LOVE YOUR BONES – Yoga und Osteoporose

©Unsplash/Aziz Acharki
Birgit Pleschberger ist Shiatsupraktikerin, Yogalehrerin und Künstlerin. Für VOL.AT schreibt sie in den kommenden Wochen Gastbeiträge, in welchen sie ihre Gedanken rund um die aktuelle Situation schildert und so möglicherweise neue Denkanstöße gibt.

Der Knochen ist Basis für die Struktur unseres Skelettes, dass uns Form, Halt und Aufrichtung gibt.

Auch wenn der Knochen auf den ersten Blick betrachtet ein sehr starres Gewebe ist, befindet er sich in einem ständigen Auf- und Abbauprozess und erneuert sich ständig. Es scheint fast unglaublich, dass im Zeitraum eines Jahres 10% unserer Knochenmasse neu gebildet wird. Das bedeutet, dass man in 10 Jahren ein komplett neues Skelett hat. Ein wunderbarer Fakt also, besonders für Betroffene von Osteoporose: jeder von uns kann aktiv und zu jeder Zeit zu seiner Knochengesundheit beitragen, unabhängig von den unterschiedlichen Ursachen für eine etwaige Schwäche.

Osteoporose – wenn die Knochenstabilität nachlässt

Das Abnehmen der Knochendichte führt zu einer porösen Knochenstruktur und das Risiko Knochenbrüche zu erleiden steigt. Vorwiegend sind Menschen im Alter von über 50 Jahren von Osteoporose betroffen. Jedoch leiden auch immer mehr sehr junge Menschen  darunter, denn die Gründe für eine Knochenschwäche sind unterschiedlich, mitunter sehr komplex und bleiben auch häufig ungeklärt. Ursachen neben dem natürlichen Altern oder einer genetischen Vorbelastung können in mangelnder Bewegung (vielleicht schon in der Kindheit), hormoneller Dysbalance oder einem nicht funktionierendem Knochenstoffwechsel (z.B. aufgrund von Fehlernährung oder Medikamenten) zu finden sein.

Bewegung hilft - Yoga bei Osteoporose

Essentiell bei Osteoporose ist neben der ärztlichen Beratung die richtige Ernährung und Bewegung. Yoga kann hier durch seine Vielfältigkeit eine sehr gute Wahl sein.

Yoga allein kann Osteoporose nicht heilen, jedoch kann es unterstützen den Knochenwachstum anzuregen, denn Knochen wollen beansprucht und gebraucht werden um zu wachsen. Wird der Knochen durch muskuläre Kraftanstrengung im Yoga aktiv genutzt und dosiert belastet, kann er nach und nach wieder aufgebaut werden. Dies geschieht durch Zug und Druck auf den Knochen. Zudem wird die Haltung verbessert und der Gleichgewichtssinn geschult. Vor allem aber bietet Yoga auch die Chance, sich wieder in seiner Kraft zu fühlen und an Stabilität, Sicherheit und Optimismus in seinem Leben zu gewinnen.
Zu Beginn des Übens ist eine persönliche Betreuung durch einen kompetenten Yogalehrer/lehrerin von Vorteil, um die Yogapraxis auf die spezifischen Bedürfnisse und Ziele des einzelnen abstimmen zu können.

Yoga als Teil des Ganzen

Da es hier im Besonderen um ein Belastungstraining der Knochen gehen soll, um deren Wachstum zu stimulieren, ist es notwendig vielfältige Bewegungen und Krafttraining zu betreiben. Yoga kann hier schon viel abdecken, es ist aber ratsam, es – dem Alter und dem Grad der Osteoporose angepaßt - mit einem Krafttraining mit Gewichten zu ergänzen, beispielsweise mit Langhantel oder an Geräten. Auch Sprünge und „Stop-and-Go“ Bewegungen verhelfen Knochen, Sehnen, Gelenken und Bändern zu mehr Funktionstüchtigkeit und Kraft. Dies kann gut bis zu einem gewissen Grad sehr gut in eine (kreative!) Yogapraxis eingebaut werden.

Yoga kann eine schulmedizinische Behandlung nicht ersetzen, diese jedoch gut begleiten und ergänzen. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt, er kann einschätzen, welche Art von Übungen für Sie geeignet sind.

Dieser Text ist ein Auszug aus dem gleichnamigen Artikel, der unter folgenden Link nachzulesen ist: https://www.freifuehler.at/love-your-bones-yoga-und-osteoporose/

Hilfe für Betroffene: SOB- Selbsthilfe Osteoporose Bregenz Christine Oberforcher www.knochenhart-fitundsmart.at

Zur Person:

Birgit Pleschberger

Mag. Birgit Pleschberger

Shiatsupraktikerin, Yogalehrerin und Künstlerin / Thüringen, Vorarlberg 

www.freifuehler.at / studio@birgitpleschberger.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • LOVE YOUR BONES – Yoga und Osteoporose
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen