AA

Internationales Flair – Startschuss für die Wolfurttrophy

Am Donnerstag wurde schon fleißig trainiert
Am Donnerstag wurde schon fleißig trainiert ©VOL.AT/Steurer
Das Sommerwetter lässt derzeit noch zu wünschen übrig, die Teilnehmerliste der diesjährigen Wolfurttrophy jedoch nicht.
Wolfurttrophy 2021 - Kindercamp
NEU
Wolfurttrophy 2021 - Trainingsbilder
NEU

Die Teams bei den Herren und bei den Damen versprühen wieder internationales Beachvolleyballflair. Mit dabei aber auch die heimische Elite. Die Trophy ist in diesem Jahr Teil der Austrian Beachvolleyball-Tour Pro 160. Das Teilnehmerfeld im Herrenbewerb wird vom Schweizer Nationalteam, Quentin Métral/Yves Haussener angeführt. Mit dabei auch das österreichische Duo Mathias Seiser/Moritz Kindl, das nach drei zweiten Plätzen auf der Austrian Beach Tour Pro heiß auf den ersten Turniersieg 2021 sind. Ein bekanntes Gesicht ist auch der dreifache Wolfurttrophy-Sieger Robert Kufa. Der Tscheche tritt mit seinem südafrikanischen Partner Leo Williams an. Das Duo konnte sich schon 2018 in Wolfurt in die Siegerliste eintragen. Freuen dürfen sich die Zuschauer auch auf den Tschechen Donovan Dzavoronok. Der 24-jährige Nationalteamspieler tritt im Sommer mit seinem Landsmann Tadeas Tezzele an. Im Winter ist 2,02-Meter-Mann Dzavoronok in der italienischen Serie A, bei Vero Volley Monza im Einsatz. Das heimische Teilnehmerfeld wird angeführt von Jakob Reiter und Simon Baldauf. Noch 2019 standen sie in Wolfurt gemeinsam auf dem Feld und konnten dieses als Sieger verlassen. Seit gut einem Jahr gehen die beiden Vorarlberger nun getrennte Wege auf der Beachtour.

Das Ziel beider ist ein Platz unter den besten Drei, ihre Partner sind ihre Finalgegner von 2019, Michael Murauer bzw. Simon Frühbauer.

Ein topbesetztes Damenfeld

Auch bei den Damen zählt ein ehemaliges Siegerteam zu den absoluten Favoriten. Martin Williams und Marie-Sara Stochlova, Siegerinnen im Jahre 2018, werden direkt aus Laibach anreisen, wo sie das stark besetzte FIVB-1*-Turnier für sich entscheiden konnten. Auch die beiden Oberösterreicherinnen Viktoria Fink und Eva Freiberger waren in Laibach am Start und konnten mit Platz fünf sehr zufrieden sein. Aus heimischer Sicht darf man auf das Duo Anna Oberhauser/Victoria Deisl gespannt sein. Die Wolfurterin Oberhauser ist damit erstmals mit ihrer Grazer Teamkollegin in der Beacharena zu sehen. Vorarlbergs Topbeachvolleyballduo, die Schwestern Sarah und Lina Hinteregger wollen sich ebenfalls von ihrer besten Seite zeigen.

Kindercamp

Den Auftakt in Wolfurt bildete am Donnerstag jedoch traditionellerweise das Kindercamp, bei dem u. a. Simon Baldauf, Anna Oberhauser, Florian Schnetzer und Lorenz Petutschnig als Trainer fungieren.

(VN)


home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • Internationales Flair – Startschuss für die Wolfurttrophy
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen