AA

"Flitzerin" sorgt bei Kristoffersen-Sieg für einen Megaskandal

Flitzerin sorgt für einen Megaskandal in Schladming
Flitzerin sorgt für einen Megaskandal in Schladming ©Gepa
Kristoffersen siegt vor Pinturault und Kitzbühel-Sieger Yule, Matt klassiert sich als bester Österreich auf Rang 15. Der Halbzeitführende Marco Schwarz scheitert in Lauf zwei.
Flitzerin sorgt für Megaskandal
NEU

Unter insgesamt 494 Scheinwerfern ging der zweite Durchgang des bereits legendären Nachtslaloms in Schladming über die Bühne. Nach dem ersten Lauf führte mit Marco Schwarz ein Österreicher, dahinter lauerten mit knappen Rückständen der Norweger Henrik Kristoffersen (+0,14) und der Franzose Alexis Pinturault (+0,32).

Der Franzose Clement Noel eröffnete den zweiten Durchgang und legte der Konkurrenz wie erwartet eine starke Zeit vor. Läufer um Läufer fiel hinter Noel zurück, keiner kam an die Laufbestzeit des 22jährigen heran.

Flitzerin löste Zeitnehmung aus

Als nur noch acht Rennläufer am Start standen, lag der Franzose weiterhin in Front, der Startnummer eins im zweiten und entscheidenden Lauf perfekt ausnutzen konnte. Für einen kleinen Skandal sorgte eine völlig überflüssige Flitzerin, die beim jungen Südtiroler Alex Vinatzer die Zeitnehmung zu früh auslöste, in dem sie über die Ziellinie "spazierte".

Erst Kitzbühel-Sieger Daniel Yule konnte sich vor Noel klassieren, nur 0,16 Sekunden Vorsprung rettete der Schweizer ins Ziel. Nun ging es Schlag auf Schlag, als Nächster war Alexis Pinturault an der Reihe und der Routinier aus Moutiers setzte sich mit einer knappe halbe Sekunde Vorsprung an die Spitze. Aber auch diese Bestzeit sollte nicht lange halten, denn der Norweger Henrik Kristoffersen behielt trotz eines Fehlers die Nerven und übernahm die Führung.

Frühes Aus für Schwarz

Nur noch Marco Schwarz konnte einen vierten Triumph von Kristoffersen in Schladming verhindern, der Kärntner scheiterte allerdings bereits früh im Kurs. Schwarz fuhr zwar bis ins Ziel, wurde dann aber nachträglich disqualifiziert.

Der Sieg ging damit zum vierten Mal in Schladming an Henrik Kristoffersen, auf Platz zwei landete Alexis Pinturault, Dritter wurde Daniel Yule. Nach sensationeller Aufholjagd landete Clement Noel noch auf Rang vier, Michael Matt wurde schlussendlich als 15. bester ÖSV-Athlet.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • "Flitzerin" sorgt bei Kristoffersen-Sieg für einen Megaskandal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen