Haberl-Tor war zuwenig, EHC verlor in Cortina

©vmh
1:3-Auswärtsniederlage von EHC Lustenau beim Mittelständler Cortina.

AHL: SG Cortina - EHC Lustenau 3:1 (0:1, 2:0, 1:0), Torfolge: 5:59 (PP) 0:1 Lucas Haberl, 20:16 1:1 R. Lacedelli, 39:04 2:1 SH R. Lacedelli, 40:49 3:1 Carlo Finucci

Eine sehr unglückliche Niederlage kassiert der EHC Lustenau gegen den S.G. Cortina. Mit 1:3 muss sich der EHC trotz überlegener Spielanteile den Gastgebern geschlagen geben und tirtt somit die Rückreise aus Venetien ohne Punkte an.

Erste Angriffsversuche beider Teams scheitern in den Anfangsminuten des Startdrittels in den jeweiligen Verteidigungslinien beider Mannschaften. In der sechsten Minute nutzt der EHC Lustenau die erste Überzahlmöglichkeit zum Führungstreffer. Nach Vorarbeit von Remy Giftopoulos erzielt Lucas Haberl den Führungstreffer für Lustenau. Im weiteren Spielverlauf neutralisieren sich beide Teams in einem schnell geführten Match. Somit geht es mit der knappen Führung für Lustenau in die erste Pause.

Cortina findet besser in den zweiten Spielabschnitt und erzielt durch einen Weitschuss von Riccardo Lacedelli nach nur 15 Sekunden Ausgleichstreffer für die Gastgeber. Dies ist jedoch eher für die Lustenauer ein Weckruf, denn in den nächsten Minuten können sie Cortina im eigenen Spieldrittel einschnüren. Diese Feldüberlegenheit führt jedoch zu keinem weiteren Treffer für den EHC. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels kann sich Cortina vom Druck der Lustenauer befreien und kommt ebenfalls zu einigen Möglichkeiten. Nach und nach übernimmt aber wieder Lustenau das Kommando auf dem Eis. Knapp zwei Minuten vor Drittelsende fasst Cortina eine kleine Bankstrafe aus. Anstatt des erhofften Führungstreffers für Lustenau gehen die Gastgeber durch ein Tor in Unterzahl mit 2: 1 in die zweite Pause.

Auch zu Beginn des letzten Spielabschnittes hatte die Heimmannschaft aus Cortina den besseren Start. Schon nach 49 gespielten Sekunden erzielte die Heimmannschaft nach einem Schnitzer in der Hintermannschaft des EHC den vorentscheidenden dritten Treffer. In weiterer Folge war Lustenau bemüht den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Cortina spielte den Vorsprung souverän über die Spielzeit. Kurz vor Spielende ersetzte Coach Mike Flanagan den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Haberl-Tor war zuwenig, EHC verlor in Cortina
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen