Großer Buratag z'´Schru

Die flotten Mädchen der Landjugend servierten den Gästen gerne.
Die flotten Mädchen der Landjugend servierten den Gästen gerne. ©str
Eine Viehprämierung, ein Handwerksmarkt und Sauerkäseprämierung als Programmpunkte
Impressionen vom "Buratag" in Schruns

Es herrschte reges Treiben auf dem Schrunser Kirchplatz und auch auf dem Sternenparkplatz am vergangenen Samstag. Der Wettergott hatte es gut gemeint mit den Bauern und ihren Produkten, denn bei herrlich warmen Herbsttemperaturen lud der große Markt am Schrunser Kirchplatz wirklich zum Verweilen ein. Neben einem schmucken Handwerksmarkt verkauften die diversen Alpen aus dem Montafon auch ihre Produkte – nämlich den traditionellen „Sura Kees“, Alpbutter, und andere Käsesorten. Doch dem nicht genug auch eine Viehprämierung stand an diesem Tag für die Bauern auf dem Programm.

Prämierungen

Die Sauerkäseprämierung fand bei diesem „Schrunser Buratag“ bereits das 20. Mal statt. Neben dem Vorreiter für diesen kleinen Wettbewerb Othmar Bereuter zeigte sich auch sein Nachfolger in der landwirtschaftskammer Fritz Metzler für den reibungslosen Ablauf bei der Verkostung und Prämierung der unterschiedlichen Käse verantwortlich. „Zu Beginn gibt es für die 6 Jurymitglieder eine sogenannte Einkostung, damit klar wird, worauf die Bewertungen beruhen“, gibt Metzler einen kurzen Einblick. Die Intention bei dieser Bewertung liege darin diverse Themen anzusprechen, was man an dem Leitprodukt für das Montafon noch verbessern könne. Insgesamt nahmen 13 Montafoner Alpen an der Sauerkäseprämierung teil, dabei wurden 26 Sauerkäse in den Kategorien „Neue Produktionsmethode“ und „Alte Produktionsmethode“ bewertet. In diesen Kategorien gab es sodann weiters die Aufteilung in junge und alte Sauerkäse.

Unterschiedliche Kategorien

Als Tagessieger im Bereich der neuen Produktion konnte sich die Alpe Tilisuna mit Senn Jürgen Ballweber durchsetzen, während in der Kategorie traditionelle Produktion die Alpe Garnera mit dem Sennpaar Veronika und Christian Kartnig die Nase vorne hatte. Und wer gerne dem Markttreiben zusehen wollte und die heitere Stimmung der Käseverkostung an den verschiedenen Verkaufsständen des Alpvolkes genießen wollte, der konnte sich von der Landjugend am Kirchplatz mit Speis und Trank verwöhnen lassen. Denn neben Süßem wurde auch Deftiges vom Grill angeboten, das die flotten Mädchen der Landjugend Montafon gerne servierten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Großer Buratag z'´Schru
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen