Großer Andrang auf Impfkojen: "Man muss mit Wartezeiten rechnen"

Die Impfkojen in den Vorarlberger Einkaufszentren sehen sich mit großem Andrang konfrontiert.
Die Impfkojen in den Vorarlberger Einkaufszentren sehen sich mit großem Andrang konfrontiert. ©VOL.AT, APA
Die Impfkojen in den Vorarlberger Einkaufszentren erfreuen sich großer Beliebtheit - Spontanimpfer müssen aber mit langen Wartezeiten rechnen.
Alle Infos zur Corona-Pandemie

Schon am Donnerstagvormittag bildeten sich meterlange Schlangen vor den Impfkojen in den Vorarlberger Einkaufszentren - im Zimbapark warteten laut Berichten von Anwesenden vor Ort etwa 70 Personen auf eine Impfung, es sei nur ein Arzt vor Ort. "Es ist jede gerne willkommen, aber in den Einkaufszentren muss man mit Wartezeichen rechnen", so Florian Themeßl-Huber, Leiter der Landespressestelle, auf VOL.AT-Anfrage.

"Wir freuen uns über jeden Stich"

Das Hauptangebot des Landes seien die beiden Impfstraßen in Nenzing und Bregenz. Ein Termin dort oder auch bei einem niedergelassenen Arzt könne über die Impfplattform des Landes gebucht werden. Die Anmeldungen von Spontan-Impfungen in den Einkaufszentren würde mehr Zeit in Anspruch nehmen. "Wir freuen uns aber natürlich über jeden Stich."

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Großer Andrang auf Impfkojen: "Man muss mit Wartezeiten rechnen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen