AA

Durch Hochwasser und Hitze: Nun ist mit einer Mückenplage zu rechnen

Der Starkregen in den vergangenen Wochen und die nun sommerlich warme Woche sorgt dafür, dass es an Vorarlbergs Gewässern zu einer Mückenplage kommen kann.

Klaus Zimmermann, Biologe bei der Inatura, hat sich gerade erst diese Woche selbst davon ein Bild gemacht, was sich aktuell an den Gewässern in Vorarlberg abspielt.

In Bodensee-Nähe ist mit Plage zu rechnen

Und eines steht fest: Wer in der Nähe von Gewässern wohnt, der kann mit einer regelrechten Mückenplage rechnen. Denn der Starkregen vor ein paar Wochen und die warmen Temperaturen jetzt, begünstigen die sogenannten Wassermücken. Diese können bei solchen Voraussetzungen wirklich zu einer Plage werden, wie der Experte weiß.

Tipps vom Profi

Was die herkömmlichen Mücken betrifft, muss man sich jedoch keine Sorgen machen. Außerdem hat der Profi hier einen Tipp. Wer eine Regentonne im Garten stehen hat, der sollte diese unbedingt abdecken. So vermeidet man, dass Mücken hier ihre Eier ablegen. Was der Profi über die Reaktion auf Mückenstiche erzählt und warum die asiatische Tigermücke auch bald bei uns heimisch sein könnte, das erfahren Sie im Video.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Durch Hochwasser und Hitze: Nun ist mit einer Mückenplage zu rechnen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.