AA

Dünserberg erstrahlte im Licht der Funkenfeuer

Funken im ganzen Dorf
Funken im ganzen Dorf ©Privat
20 private Funkenmeister folgten Challenge - Aufruf der Funkenzunft
Funken Challenge Dünserberg

Dünserberg. Einwohnertechnisch ist Dünserberg die kleinste Gemeinde Vorarlbergs, am Sonntag war sie in Sachen Funken aber eine der größten des Landes. Statt des traditionellen gemeinsamen Funkenabrennens in großer Runde, lud die Zunft unter Obmann Andreas Müller zur Online Funkenchallenge. Müller, der eigentlich dieses Jahr die Ehre gehabt hätte in seiner neuen Position seinen ersten Funken zu organisieren, sowie dem weiteren Vorstand war es ein großes Anliegen das klassische Vorarlberger Brauchtum auch dieses Jahr entsprechend hoch zu halten. So brannten dann circa 20 verschiedene kleinere oder größere Feuer in den diversen Gärten der Berggemeinde.

Umgelegt auf Einwohner und Haushalte ergibt das eine nahezu 50 Prozent Quote – bei fast jedem zweiten Haus wurde damit symbolisch der Winter verabschiedet wird. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und so erhielten die diversen Hexen dieses Jahr trotzdem keine Galgenfrist. So mancher private Funkenbauer erhoffte wohl insgeheim beim Anzünden dann, dass mit dem lodernden Feuer neben dem Winter auch die Pandemie vertrieben wird. Aus allen Teilnehmern wird dann noch diese Woche eine Kiste eines Erfrischungsgetränks nach Wahl verlost. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dünserberg
  • Dünserberg erstrahlte im Licht der Funkenfeuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen