Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Andreas Röser rettet DSV noch einen Zähler

©sams
Im VN.at Livespiel machten die Haselstauder zuhause gegen Rotenberg ein 0:2-Rückstand wett, aber warten immer noch auf den ersten Sieg.
Szenen Dornbirner SV vs Rotenberg
NEU

Das stärkste Amateurteam des Vorjahres, Hella Dornbirner SV, wartet noch immer auf den ersten Saisonsieg. Im Live-Heimspiel auf VN.at am Samstag, 18 Uhr, gegen das neugegründete FC Rotenberg soll es nun klappen.

Das war der Liveticker mit Videos vom Spiel DSV vs Rotenberg

„Die mangelnde Chancenauswertung in entscheidenden Phasen war bisher unser Manko. Göttin Fortuna war uns auch nicht gut gesinnt. Egal wie, es müssen einfach jetzt unbedingt drei Punkte her“, sagt Dornbirner SV Sportchef Marcel Lipburger.

Erst zwei Remis, aber mit einem Spiel im Rückstand haben die Haselstauder bisher in dieser Saison erreicht. Der erste Heimsieg ist überfällig. Im Duell der Tabellennachbarn Achter gegen Siebenter zählt für beide Teams nur Punkten, die Begegnung ist für den weiteren Verlauf der Meisterschaft schon richtungsweisend. Der Dornbirner SV muss nur auf den Langzeitverletzten Julian Schelling verzichten, sonst steht der ganze Kader parat.

Rotenberg kommt nach dem ersten Saisonsieg (3:1 gegen Lauterach) erhobenen Hauptes nach Haselstauden. Die Wälder sind nach der Neugründung endlich in der Eliteliga angekommen. Bis auf Lukas Gmeiner (Leistenzerrung) kann Trainer Klaus Nussbaumer auf alle Kaderspieler zurückgreifen und hat die Qual der Wahl. „Wir versuchen unser Spiel durchzuziehen. Die vielen guten Einzelspieler vom Gegner gilt es in den Griff zu bekommen, dann ist auch ein Erfolg drin. Es wird eine enge, knappe und vor allem spannende Geschichte. Wir müssen unsere Taktik 90 Minuten auf dem Platz bestmöglich umsetzen“, so FC Rotenberg Kapitän Patrick Maldoner. Die letztjährigen Duelle waren immer knapp und überraschend: Die Wälder haben die Haselstauder mit 2:1 Toren besiegt und auswärts nur knapp mit 0:1 den Kürzeren gezogen. Von der Qualiät her, gehören beide Mannschaften in der VN.at Eliteliga Vorarlberg in der Tabelle ganz klar weiter nach vorne. Prunkstück sind die Offensivabteilungen: Der Dornbirner SV setzt auf den jungen Kroaten Ivan Bozic und Exprofi Julian Erhart und die Wälder auf das Sturmduo Kevin Bentele und Paulo Victor.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Andreas Röser rettet DSV noch einen Zähler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen