AA

Bulldogs verlieren trotz 2:0-Führung gegen Linz

Einmal mehr gingen die Bulldogs als Verlierer vom Eis.
Einmal mehr gingen die Bulldogs als Verlierer vom Eis. ©GEPA
Die Bulldogs Dornbirn mussten nach zwei späten Gegentreffern den Black Wings Linz am Ende nach Penaltyschießen mit 2:3 geschlagen geben.

Mit einem Sieg gegen die Black Wings Linz wollten die Bulldogs den Abstand zum Schlusslicht im direkten Duell vergrößern. Und das Spiel begann sehr gut - bereits in der 5. Minute fälschte Schwinger einen Spencer-Schuss zum 1:0 ab. Kurz darauf vergab Hancock die Chance auf den zweiten Treffer. In weiterer Folge gab es Chancen auf beiden Seiten und Dornbirns Torhüter Lundin konnte sich mehrfach auszeichnen. Nach 20 Minuten ging es mit der knappen Führung in die erste Pause.

Dornbirn erhöht im 2. Abschnitt

Nachdem zu Beginn des zweiten Abschnittes die Stange den nächsten Treffer verhinderte und ein Powerplay ungenutzt blieb, erhöhte Beck in der 28. Minute auf 2:0. Nach diesem Treffer hatten die Bulldogs ein spielerisches Übergewicht und verteidigten den Vorsprung bis zur zweiten Pause.

Auch im 3. Drittel blieb das Spiel ausgeglichen und umkämpft, aber vorerst ohne weitere Tore. In der 56. Minute brachte Smith die Gäste aus Linz etwas aus dem Nichts doch noch einmal auf 2:1 heran. Wenig später kam es noch bitterer für die Bulldogs: nachdem die Linzer den Torhüter vom Eis nahmen, sorgte Pelletier für das 2:2 (59.) und es ging in die Verlängerung. Dort verhindete Lundin die Entscheidung, die auf der anderen Seite Vandane kurz vor Schluss verpasste. Im Penaltyschießen war Smith der einzige Schütze, der den Puck im Tor unterbrachte und so den 2:3-Sieg der Linzer fixierte.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bulldogs verlieren trotz 2:0-Führung gegen Linz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen