Buchtipps: "Madame Bovary" und "Effi Briest"

"Das Buch" präsentiert die außergewöhnlichen Gesellschaftsromane "Madame Bovary" von Gustave Flaubert und "Effi Briest" von Theodor Fontane.
Madame Bovary
Effi Briest

Diese und noch viele weitere Titel sind in der Buchhandlung "Das Buch" im Dornbirner Messepark oder online versandkostenfrei erhältlich.

Madame Bovary

Gustave Flaubert

Emma träumt von einer mitreißenden Liebe, wie sie in Geschichten beschrieben wird, und von einem aufregenden Leben jenseits der Provinz, in der sie aufgewachsen ist. Sie heiratet den Landarzt Charles Bovary, der sie verehrt, aber nicht glücklich machen kann. Voller Leidenschaft stürzt sie sich in ein vermeintlich anderes Leben und verstrickt sich in einem stetig wachsenden Lügengebilde. Für seinen sachlichen Blick auf die Geschehnisse musste Flaubert sich seinerzeit vor Gericht verantworten. Eine aufklappbare Karte, zeitgenössische Werbeanzeigen und vieles mehr lassen die Geschichte lebendig werden.

"Madame Bovary" gibt es in der Buchhandlung "Das Buch" oder kann hier online bestellt werden.

Effi Briest

Theodor Fontane

Effi, die einzige Tochter des Landadligen von Briest, wächst zu einer fantasievollen und lebhaften jungen Frau heran. Als ein Freund der Eltern, Baron von Instetten, ihr einen Heiratsantrag macht, willigt sie ohne großes Nachdenken ein und folgt ihm in die Provinz. In der neuen Umgebung fühlt sie sich jedoch einsam und unwohl, von ihrem Mann wird sie vernachlässigt und hat nur wenige Freunde. So lässt sie sich schließlich auf eine Affäre mit Major Crampas ein. Jahre später, der Fehltritt scheint weit hinter ihr zu liegen, kommen alte Briefe zum Vorschein und entfachen ein Drama, das nicht mehr aufzuhalten ist.

"Effie Briest" gibt es in der Buchhandlung "Das Buch" oder kann hier online bestellt werden.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buchtipp
  • Buchtipps: "Madame Bovary" und "Effi Briest"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen