Ajax zerlegt den BVB - Hektik bei Atletico gegen Liverpool

Ajax mit Ausrufezeichen
Ajax mit Ausrufezeichen ©AP
Ajax siegte verdient mit 4:0, Inter Mailand schlägt Überraschungsteam Tiraspol, während Stadtrivale AC Milan weiter punktelos bleibt. Liverpool gewann das Spitzenspiel bei Atletico mit 3:2.

Der dritte Spieltag in der UEFA Champions League startete mit den Spielen der Gruppen A bis D.

Ajax zerlegt Dortmund

In Gruppe C stand das Spitzenspiel zwischen Ajax Amsterdam und Borussia Dortmund auf dem Programm. Beide Teams hielten nach zwei Partien beim Punktemaximum. Den deutlich besseren Start erwischten dann die Gastgeber, denn nach 25 Minuten stand es bereits 2:0 für die Niederländer. Zunächst fälschte Reus einen Tadic-Freistoß ins eigene Tor ab, Blind erhöhte eine knappe Viertelstunde später. Ajax war in diesen ersten 45 Minuten drückend überlegen, der 0:2-Halbzeitstand war für den BVB überaus schmeichelhaft.

Auch nach Wiederbeginn blieb die Mannschaft von Erik ten Hag klar spielbestimmend, Antony und Haller erhöhten nach 57 bzw. 72 Minuten auf 4:0. Dabei blieb es schlussendlich auch, Ajax ist nach dieser Darbietung Favorit auf den Gruppensieg.

Im Parallelspiel siegte Sporting Lissabon klar und deutlich mit 4:1 bei Besiktas Lissabon. Während der portugiesische Meister damit erstmals anschreiben konnten, bleiben die Türken weiterhin ohne Zähler.

Ereignisreiche Partie in Madrid

Zu einem Topduell kam es auch in Gruppe B, Atletico Madrid empfing den FC Liverpool. Das Team von Jürgen Klopp kam gut ins Spiel, ein Schuss von Salah wurde von Milner abgefälscht und landete zur frühen Führung in den Maschen (8.). Nur fünf Minuten später legte Keita nach, Liverpool hatte das Bollwerk in der Anfangsphase also gleich zwei Mal geknackt und führte mit 2:0. Atletico schlug aber noch vor dem Pausenpfiff zurück, Griezmann besorgte mit einem Doppelpack (20. und 34.) den 2:2-Halbzeitstand.

Für den Doppeltorschützen war die Partie sechs Minuten nach Wiederbeginn aber beendet, der Franzose sah die rote Karte nachdem er Gegenspieler Firmino mit dem hohen Bein voll am Kopf getroffen hatte. In der Schlussphase sollten sich die Ereignisse dann überschlagen. Zunächst brachte Salah die Engländer vom Elfmeterpunkt neuerlich in Front (76.). Einige Minuten später ging Gimenez im gegnerischen Strafraum zu Boden, Schiedsrichter Siebert entschied auch hier auf Strafstoß. Allerdings griff der VAR ein und nachdem der Unparteiische sich die Szene selbst am Bildschirm angesehen hatte, nahm er die Elfmeterentscheidung zurück.

Der bekannt hitzköpfige Atletico-Trainer Simeoni und die Fans waren mit dieser Entscheidung alles andere als einverstanden, die aber wohl durchaus seine Berechtigung hatte. Schließlich blieb es beim knappen Liverpool-Sieg in dieser emotionsgeladenen Partie, die Engländer halten nach drei Spielen beim Punktemaximum.

Das zweite Spiel dieser Gruppe fand in Porto statt, der dort heimische FC Porto empfing den AC Mailand, der bislang enttäuschte und noch ohne Punktgewinn nach Portugal reiste. Und auch nach diesen 90 Minuten warten die stolzen Italiener noch auf einen Zähler, denn Porto siegte dank eines Treffers von Diaz nach 65 Minuten mit 1:0.

Inter besiegt Überraschungsteam

Inter Mailand empfing mit dem FC Sheriff Tiraspol das große Überraschungsteam der bisherigen CL-Saison. Am heutigen Abend sollte die Serie von 19 ungeschlagenen Pflichtspielen für die Moldawier zu Ende gehen. Der italienische Meister gewann nach Toren von Dzeko (34.), Vidal (58.) und de Vrij (67.). Thill traf per Freistoß zum zwischenzeitlichen Ausgleich (52.).

Die zweite Partie in dieser Gruppe D ging in der Ukraine über die Bühne, Shaktar Donezk empfing Real Madrid. Am Ende siegten die Madrilenen mit David Alaba ungefährdet mit 5:0. Überragend agierte dabei Vinicius Junior, der einen Treffer selbst erzielte und zwei weitere vorbereitete.

Leipzig belohnt sich nicht


Einen sehr mutigen Auftritt zeigte RB Leipzig beim Gastspiel in Paris. Die Elf von Ex-Salzburg Trainer Marsch war im Prinzenparkstadion das klar bessere Team und musste einen frühen Rückstand durch Mbappe (10.) verkraften. Dennoch behielten die Deutschen ihr intensives Pressing bei und belohnten sich in Person von Silva mit dem Ausgleich nach 28 Minuten.

Auch nach der Pause blieben die Gäste bestimmend, Mukiele besorgte mit seinem Treffer in Minute 57 die verdiente Führung. Am Ende sollten die Leipziger aber doch mit leeren Händen dastehen, denn Messi schnürte den Doppelpack und drehte mit seinen Treffern (67. bzw. 74.) die Partie zu Gunsten von PSG, die Franzosen siegten somit mit 3:2 und bleiben an der Tabellenspitze.

Manchester City ließ Club Brügge im zweiten Spiel der Gruppe A nicht den Hauch einer Chance und siegte auf des Gegners Platz klar mit 5:1. Cancelo, Walker, Palmer sowie zwei Mal Mahrez trafen für die Guardiola-Elf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ajax zerlegt den BVB - Hektik bei Atletico gegen Liverpool
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen