AA

41-Jähriger droht Kurz mit Tod und Sprengung der Hofburg

Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hatte die Ermittlungen übernommen.
Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hatte die Ermittlungen übernommen. ©APA
Eine 41-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung hat am Montag in einem Posting auf seinem Facebook-Profil Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) mit dem Umbringen bedroht und die "Sprengung der Hofburg" angekündigt.

Da der Mann in seiner Heimatgemeinde polizeibekannt war, nahm man die Drohung ernst und schaltete das LVT ein. Der Mann wurde Dienstagabend festgenommen, er soll in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert werden, teilte die Landespolizeidirektion am Mittwoch mit.

Zugriff auf Anordnung der Staatsanwaltschaft

Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hatte die Ermittlungen übernommen. Der Mann war den Beamten der für seinen Wohnort zuständigen Polizeiinspektion nicht unbekannt, wie auf APA-Anfrage mitgeteilt wurde. Weil man bei dem Verdächtigen eine Gewalttat nicht ausschließen konnte, erfolgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz der Zugriff.

Beamte vom LVT Steiermark, der Inspektion Graz-Sonderdienste sowie Polizisten einer örtlichen Inspektion schnappten den Mann gegen 21.00 Uhr an seiner Wohnadresse. Nach Abschluss weiterer Erhebungen wird der Festgenommene in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Zum Motiv der Drohung war vorerst nichts bekannt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • 41-Jähriger droht Kurz mit Tod und Sprengung der Hofburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen