AA

21 Nachwuchsläufer hoffen auf Spitzenplatzierungen

©Oliver Lerch
Am Semmering gehen die alpinen Schülermeisterschaften über die Bühne

Der Vorarlberger Skiverband hat für die vom 2. bis 5. März am Semmering stattfindenden österreichischen Schülermeisterschaften (alpin) 21 Rennläuferinnen und Rennläufer nominiert. VSV-Schülertrainer Marcel Schoder geht optimistisch in die Wettkämpfe: „Wir glauben an unsere Schüler. Wenn sie ihre Trainingsleistungen in die Rennen umsetzen können, werden wir einige Spitzenplatzierungen herausfahren.“ Neben Schoder sind auch die Trainer Manuel Kaufmann und Peter Obkircher (Kooperationstrainer in Stams) für die Betreuung der Vorarlberger Sportlerinnen und Sportler zuständig.

Gefahren werden am Semmering Slalom und Riesentorlauf, die Super-G-Rennen für die Klassen U15 und U16 werden erst Mitte März am Pass Thurn gefahren.

Super-G Mitte März im Pass Thurn

U14 (7): Elisabeth Walch (SC Schwarzenberg), Mia Nessler (WSV Ludesch), Laura Beer (WSV Au), Mika Schaefer (SC Gargellen), Louis Acker (SC Klaus), Joel Dietrich (WSV Schoppernau). Leo Bereuter (SV Mellau)

U15 (5): Antonia Muxel (SV Reuthe), Marie Therese Haller (SV Kleinwalsertal), Sarah Mangeng (WSV Silbertal), Leo Heim (SV Kleinwalsertal), Christopher Lisch (SV Sulz-Röthis)

U16 (9): Leonie Lussnig (SC Klaus-Weiler), Lorena Jenni (WSV Koblach), Noemie Lampert (SV Hohenems), Emma Amann (WSV Tschagguns), Moritz Zudrell (WSV Silbertal), Jonas Schäfter (WSV Raggal), Christoph Walser (SV Tosters), Brody Kapeller (SCA Lech), Kilian Lercher (SV Tosters)

Programm am Semmering
2. März: Slalom Mädchen
3. März: Riesentorlauf Mädchen
4. März: Riesentorlauf Burschen
5. März: Slalom Mädchen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 21 Nachwuchsläufer hoffen auf Spitzenplatzierungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen