Hier schiebt sich Petter Northug unaufhaltbar zu WM-Gold über die 50 km

Hier schiebt sich Petter Northug unaufhaltbar zu WM-Gold über die 50 km

02.03.2015 | Sieg zum Auftakt im Sprintbewerb, Gold im Teamsprint, mit der Staffel und ein Sieg am letzten Tag bei schwierigsten Bedingungen im Marathon: Der Norweger Petter Northug ist der Medaillenstar bei der 50. Nordischen Ski-WM in Falun. 2
Gandler gibt eine Medaille als Ziel für Biathlon-WM aus

Gandler gibt eine Medaille als Ziel für Biathlon-WM aus

02.03.2015 | Die am Donnerstag mit der Mixed-Staffel beginnenden Biathlon-Weltmeisterschaften in Kontiolahti (bis 15. März) sollen Österreich Edelmetall bringen. "Eine Medaille ist das Ziel und wäre schön", betonte ÖSV-Biathlonchef Markus Gandler vor der Abreise am Montag nach Finnland. Die größten Hoffnungen ruhen dabei einmal mehr auf Dominik Landertinger, Simon Eder und der Herren-Staffel.
Werbung
Fenninger gewann auch den Super-G von Bansko

Fenninger gewann auch den Super-G von Bansko

02.03.2015 | Der Siegeszug der Anna Fenninger hat auch im Bansko-Super-G seine Fortsetzung gefunden. Die Doppelweltmeisterin von Beaver Creek schloss auch ihr drittes Weltcup-Rennen nach den Übersee-Welttitelkämpfen mit einem vollen Erfolg ab. Die Salzburgerin triumphierte bei ihrem zwölften Weltcuperfolg vor der Slowenin Tina Maze (0,16), der US-Amerikanerin Lindsey Vonn (0,28) und Nicole Hosp (0,55).
Fenninger siegt im Bansko-Super-G

Fenninger siegt im Bansko-Super-G

02.03.2015 | Anna Fenninger hat dem Sensationserfolg in der Alpinen Kombination am Sonntag nun am Montag im Nachtrags-Super-G von Bansko einen weiteren Sieg folgen lassen. Die Salzburgerin verwies bei ihrem zwölften Weltcuperfolg, den vierten in dieser Saison, die Slowenin Tina Maze um 0,16, die US-Amerikanerin Lindsey Vonn um 0,28 und ihre Landfrau Nicole Hosp um 0,55 Sekunden auf die weiteren Plätze. 4
Petter Northug nach 50-km-Gold Topstar der WM

Petter Northug nach 50-km-Gold Topstar der WM

01.03.2015 | Sieg zum Auftakt im Sprintbewerb und Sieg am letzten Tag bei schwierigsten Bedingungen im Marathon, dazwischen Gold im Teamsprint und mit der Staffel. Petter Northug ist der erfolgreichste Athlet der 50. Nordischen Ski-WM in Falun. Der Norweger gewann den 50-km-Bewerb am Sonntag im Endspurt vor dem Tschechen Lukas Bauer (1,7 zurück) und dem schwedischen Titelverteidiger Johan Olsson (2,0).
Hirscher deklassierte bei RTL-Sieg in Garmisch Konkurrenz

Hirscher deklassierte bei RTL-Sieg in Garmisch Konkurrenz

01.03.2015 | Marcel Hirscher hat am Sonntag den Weltcup-Riesentorlauf in Garmisch-Partenkirchen mit dem drittgrößten Vorsprung in der Geschichte dieser Disziplin gewonnen. Der Salzburger setzte sich nach zweimal Laufbestzeit 3,28 Sekunden vor dem Deutschen Felix Neureuther durch. Dritter wurde - einen Tag nach seinem 37. Geburtstag - der Tiroler Benjamin Raich mit einem Rückstand von 3,44 Sekunden.
Fenninger gewann Super-Kombi in Bansko

Fenninger gewann Super-Kombi in Bansko

01.03.2015 | Erstmals in ihrer Karriere hat Anna Fenninger im Weltcup eine Alpine Kombination gewonnen. Die Weltmeisterin von 2011 in Garmisch in dieser Disziplin setzte sich am Sonntag sensationell in einem schwierigen Bewerb in Bansko nach bester Zeit im Super-G und achtbester Slalomleistung mit 0,39 Sekunden Vorsprung auf die Slowenin Tina Maze und 1,06 auf ihre Landsfrau Kathrin Zettel durch. 7
Hirscher gewinnt Garmisch-RTL mit 3,28 Sekunden Vorsprung

Hirscher gewinnt Garmisch-RTL mit 3,28 Sekunden Vorsprung

01.03.2015 | Marcel Hirscher hat am Sonntag den Weltcup-Riesentorlauf in Garmisch-Partenkirchen mit dem drittgrößten Vorsprung in der Geschichte dieser Disziplin gewonnen. Der Salzburger setzte sich nach zweimal Laufbestzeit 3,28 Sekunden vor dem Deutschen Felix Neureuther durch, Dritter wurde der Tiroler Benjamin Raich mit einem Rückstand von 3,44 Sekunden. 14
Vettori und Gandler zogen positive WM-Bilanz

Vettori und Gandler zogen positive WM-Bilanz

01.03.2015 | Falun 2015 hat es dank einer Goldmedaille sowie je zweimal Silber und Bronze unter die Top-Ten-Großereignisse für die ÖSV-Nordischen geschafft. Nach drei Titelkämpfen in Schweden ohne Gold überstrahlte der erste Einzel-WM-Sieg in der Kombination durch Bernhard Gruber den Auftritt des 24-köpfigen Aufgebots. Die Sportlichen Leiter Ernst Vettori und Markus Gandler bilanzierten zufrieden.
Schöffmann und Dujmovits in Japan Zweite und Dritte

Schöffmann und Dujmovits in Japan Zweite und Dritte

01.03.2015 | Nach dem Sieg von Julia Dujmovits im Parallel-Riesentorlauf haben es am Sonntag beim Snowboard-Weltcup in Asahikawa (Japan) zwei ÖSV-Damen auf das Podest geschafft. Hinter der erstplatzierten Schweizerin Julie Zogg landeten im Parallel-Slalom Sabine Schöffmann und Julia Dujmovits auf den Rängen zwei und drei. Der Slowene Zan Kosir steht vorzeitig als Gewinner des Parallel-Gesamtweltcups fest.
Marcel Hirscher nähert sich schon dem Gesamtweltcup

Marcel Hirscher nähert sich schon dem Gesamtweltcup

01.03.2015 | Gut leben mit dem dreifachen rot-weiß-roten Erfolg in der Abfahrt am Samstag konnte auch Weltcup-Leader Hirscher, der die Resultate im Auto bei der Anreise für den Riesentorlauf am Sonntag auf der Kandahar erlebte. 1
WM-Silber für ÖSV-Skisprungteam hinter Norwegen

WM-Silber für ÖSV-Skisprungteam hinter Norwegen

28.02.2015 | Die österreichischen Skispringer haben im Teambewerb von der Großschanze Silber geholt. Stefan Kraft, Michael Hayböck, Manuel Poppinger und Gregor Schlierenzauer mussten damit zwar das Ende der 2005 begonnenen Goldserie in WM-Mannschaftskonkurrenzen hinnehmen, jubelten zum Abschluss aber dennoch überschwänglich über die dritte Medaille in der dritten Konkurrenz in Falun.
Silber für ÖSV-Adler im Teambewerb

Silber für ÖSV-Adler im Teambewerb

28.02.2015 | Österreichs Skispringer sind beim Teambewerb der WM in Falun am Samstag zu einer weiteren Medaille gesegelt. Stefan Kraft, Michael Hayböck, Manuel Poppinger und Gregor Schlierenzauer mussten auf der Großschanze nur den souveränen Norwegern den Vortritt lassen.
WM-Teamsprint an Frankreichs Kombinierer, ÖSV-Duo 7.

WM-Teamsprint an Frankreichs Kombinierer, ÖSV-Duo 7.

28.02.2015 | Zwei Tage nach dem Gewinn des Weltmeistertitels ist Bernhard Gruber im Team-Sprint der Nordischen Ski-WM chancenlos gewesen. Der Salzburger Kombinierer und sein Partner Sepp Schneider kamen am Samstag in Falun nach schwachen Sprüngen über den siebenten Platz nicht hinaus. Titelverteidiger Frankreich feierte durch Jason Lamy Chappuis und Francois Braud einen Start-Ziel-Sieg vor Deutschland.
Reichelt führte weiteren ÖSV-Dreifach-Abfahrtssieg an

Reichelt führte weiteren ÖSV-Dreifach-Abfahrtssieg an

28.02.2015 | Österreichs Abfahrer dominieren weiter im Weltcup. Nur eine Woche nach dem Dreifach-Erfolg in Saalbach-Hinterglemm feierten die ÖSV-Downhiller den nächsten totalen Triumph am Samstag in Garmisch-Partenkirchen. Nach 1:11,90 Minuten siegte der nach den beiden Trainings favorisierte Salzburger Hannes Reichelt eine Hundertstel vor Romed Baumann sowie Matthias Mayer (+0,24).
Norwegerin Johaug über 30 km zu drittem WM-Gold in Falun

Norwegerin Johaug über 30 km zu drittem WM-Gold in Falun

28.02.2015 | Teresa Stadlober hat am Samstag zum Abschluss der Damen-Langlaufbewerbe in Falun ihr bestes WM-Ergebnis geschafft. Die 22-Jährige belegte über 30 km in der klassischen Technik Platz 13. Der Sieg ging überlegen an Therese Johaug, die nach einem eindrucksvollen Sololauf fast eine Minute vor ihrer norwegischen Landsfrau Marit Björgen und eineinhalb vor Lokalmatadorin Charlotte Kalla triumphierte.
 Nächster Triple-Sieg für ÖSV-Abfahrer

Nächster Triple-Sieg für ÖSV-Abfahrer

28.02.2015 | Österreichs Abfahrer dominieren weiter im Weltcup. Nur eine Woche nach dem Dreifach-Erfolg in Saalbach-Hinterglemm feierten die ÖSV-Downhiller den nächsten totalen Triumph am Samstag in Garmisch-Partenkirchen. 4
Weiterer Super-G in Bansko abgesagt

Weiterer Super-G in Bansko abgesagt

02.03.2015 | Die alpinen Ski-Damen werden in Bansko auf eine harte Probe gestellt. Nach der Absage am Freitag war auch am Samstag kein Rennen möglich, der Weltcup-Super-G wurde nach 13 Läuferinnen wegen Nebels unterbrochen und kurz vor 13.00 Uhr MEZ abgesagt. Für Sonntag ist in Bansko eine Alpine Kombination angesetzt, der ursprünglich für Freitag geplante Nachtrags-Super-G soll am Montag in Szene gehen.
Damen-Super-G in Bansko erneut abgesagt

Damen-Super-G in Bansko erneut abgesagt

28.02.2015 | Die alpinen Ski-Damen werden in Bansko auf eine harte Probe gestellt. Nach der Absage am Freitag war auch am Samstag kein Rennen möglich, der Weltcup-Super-G wurde nach 13 Läuferinnen wegen Nebels unterbrochen und kurz vor 13.00 Uhr MEZ abgesagt.
Rodler Penz/Fischler gewannen in Sotschi EM-Silber

Rodler Penz/Fischler gewannen in Sotschi EM-Silber

28.02.2015 | Ein Jahr nach der Enttäuschung mit Platz 19 bei den Olympischen Winterspielen hat sich das österreichische Doppelsitzer-Duo Peter Penz/Georg Fischler mit EM-Silber mit der Olympiabahn in Sotschi versöhnt. Die Tiroler wurden zwei Wochen nach den Weltmeisterschaften in Sigulda auch beim zweiten Großereignis der Saison Zweite. Im gleichzeitig abgeschlossenen Weltcup belegte das ÖRV-Gespann Rang vier. 1
Fenninger will in Bansko Form ausnützen

Fenninger will in Bansko Form ausnützen

28.02.2015 | Der ursprüngliche Damen-Super-G von Bad Kleinkirchheim ist am Freitag nach der Absage von Freitag mit Beschluss der Mannschaftsführersitzung in Bansko auf Montag verschoben worden. Das Wochenend-Programm mit dem eigentlichen Bansko-Super-G am Samstag (10.15) und der alpinen Kombination am Sonntag (9.00/12.00) bleibt gleich.
Achtes Staffelgold in Folge für Norwegens Langlauf-Herren

Achtes Staffelgold in Folge für Norwegens Langlauf-Herren

27.02.2015 | Die Hoffnungen der schwedischen WM-Gastgeber auf den ersten Herren-Titel in der Langlauf-Staffel seit 1989 haben sich nicht erfüllt. Schlussläufer Calle Halfvarsson musste sich am Freitag in Falun im Zielsprint des prestigeträchtigen Bewerbes (4 x 10 km) Norwegens Superstar Petter Northug geschlagen geben. Mit Northug feierten seine Teamkollegen Niklas Dyrhaug, Didrik Tönseth und Anders Glöersen.
Mario Stecher gab in Falun Karriere-Ende bekannt

Mario Stecher gab in Falun Karriere-Ende bekannt

27.02.2015 | Mario Stecher hat seine Karriere als Nordischer Kombinierer abgeschlossen, der 37-jährige Steirer wird keinen weiteren Wettkampf bestreiten. Nach reiflicher Überlegung habe er sich entschieden, seine Laufbahn mit sofortiger Wirkung zu beenden, erklärte Stecher am Freitag in Falun. "Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, vom Spitzensport wegzugehen und mein Leben anders zu gestalten."
Kombinierer Mario Stecher beendet Karriere

Kombinierer Mario Stecher beendet Karriere

27.02.2015 | Mario Stecher, einer der erfolgreichsten ÖSV-Athleten im nordischen Skisport, hat am Freitag in Falun das sofortige Ende seiner aktiven Karriere bekannt gegeben.
Reichelt nach Training Favorit für die Garmisch-Abfahrt

Reichelt nach Training Favorit für die Garmisch-Abfahrt

28.02.2015 | Hannes Reichelt ist der Favorit für die Weltcup-Abfahrt am Samstag in Garmisch-Partenkirchen. Nach Bestzeit im ersten Training fuhr der Salzburger auch am Freitag im Abschlusstraining mit 1:58,66 Min. Bestzeit, wie schon am Donnerstag vor dem Norweger Kjetil Jansrud (+0,32).
Zweites WM-Edelmetall nahm viel Druck von Kuttin

Zweites WM-Edelmetall nahm viel Druck von Kuttin

27.02.2015 | Cheftrainer Heinz Kuttin durfte sich in beiden Skisprung-Einzelbewerben über Edelmetall seiner Athleten freuen. "Aber ihr habt die Tage dazwischen nicht gesehen", meinte der Kärntner zur Presse mit Hinweis auf die harte Arbeit, die das Betreuerteam vor dem Gewinn von Silber durch Gregor Schlierenzauer in Falun geleistet hatte. Die Medaillen nahmen viel Druck vom Nachfolger Alexander Poitners.
Historisches Gold für Kombinierer Gruber bei Falun-WM

Historisches Gold für Kombinierer Gruber bei Falun-WM

26.02.2015 | Bernhard Gruber hat sich einmal mehr als Mann für besondere Anlässe erwiesen. Der 32-jährige Salzburger eroberte am Donnerstag in Falun als erster Österreicher Einzel-WM-Gold in der Nordischen Kombination. Es war nach zweimal Bronze die erste Goldmedaille für den ÖSV bei den 50. Titelkämpfen und der erste Titel überhaupt bei der schon vierten Auflage von Weltmeisterschaften in Falun.
Schlierenzauer verblüffte mit WM-Silber

Schlierenzauer verblüffte mit WM-Silber

26.02.2015 | Nicht wie erwartet Stefan Kraft, sondern überraschend Gregor Schlierenzauer hat auf der Großschanze für die vierte ÖSV-WM-Medaille in Falun gesorgt. Der Tiroler sicherte sich am Donnerstag hinter dem überragenden Deutschen Severin Freund Silber. Bronze ging an Rune Velta aus Norwegen. Der Normalschanzen-Dritte Kraft belegte Rang fünf. 5
Nordische Ski-WM: Historisches Gold für Kombinierer Gruber in Falun

Nordische Ski-WM: Historisches Gold für Kombinierer Gruber in Falun

26.02.2015 | Falun. Kombinierer Bernhard Gruber hat am Donnerstag Österreichs erste Goldmedaille bei der Nordischen WM in Falun geholt. Der Voraarlberger Sepp Schneider landete auf Platz 13. 3
Damen-Staffel an Norwegen - 14. WM-Titel für Björgen

Damen-Staffel an Norwegen - 14. WM-Titel für Björgen

26.02.2015 | Norwegens Damen haben sich zum dritten Mal in Folge den WM-Titel in der Langlauf-Staffel (4 x 5 km) gesichert. Heidi Weng, Therese Johaug, Astrid Uhrenholdt Jacobsen und Marit Björgen triumphierten am Donnerstag in Falun überlegen vor Schweden und Finnland. Schlussläuferin Björgen zog mit ihrer 14. Goldenen mit WM-Rekordhalterin Jelena Wälbe (RUS) gleich. Österreich war nicht am Start gewesen.
Reichelt Schnellster im ersten Garmisch-Abfahrtstraining

Reichelt Schnellster im ersten Garmisch-Abfahrtstraining

26.02.2015 | Hannes Reichelt hat am Donnerstag im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt der alpinen Ski-Herren am Samstag in Garmisch-Partenkirchen Bestzeit aufgestellt, allerdings einen Torfehler gemacht. Der Salzburger verwies auf der Kandahar die zeitgleichen Kjetil Jansrud aus Norwegen und Andreas Sander aus Deutschland um 9/100 Sekunden auf Platz zwei.
Kugelkampf zwischen Maze und Fenninger geht in Bansko weiter

Kugelkampf zwischen Maze und Fenninger geht in Bansko weiter

27.02.2015 | Zum fünften Mal macht der alpine Ski-Weltcup in Bansko Station, die Damen fahren zum dritten Mal nach der Premiere 2009 und 2012. Auf dem Programm stehen Freitag und Samstag zwei Super-G, einer als Nachtrag für den ausgefallenen in Bad Kleinkirchheim, und am Sonntag eine Kombination. Das Rennen im Gesamtweltcup zwischen Tina Maze und der 84 Zähler zurückliegenden Anna Fenninger ist offen.
ÖSV-Adler hoffen auf Edelmetall von der Großschanze

ÖSV-Adler hoffen auf Edelmetall von der Großschanze

26.02.2015 | Nach der Enttäuschung im Mixed-Teambewerb haben Österreichs Skispringer am Donnerstag (17.00 Uhr) bei der WM in Falun auf der Großschanze Wiedergutmachung im Sinn. Die größten Hoffnungen liegen dabei auf Stefan Kraft, Bronze-Gewinner auf der Normalschanze. Neben Kraft gehen für den ÖSV auch Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck und WM-Debütant Manuel Poppinger an den Start.
Poppinger sicher für WM-Großschanzenbewerb qualifiziert

Poppinger sicher für WM-Großschanzenbewerb qualifiziert

25.02.2015 | Manuel Poppinger hat sich am Mittwoch souverän für den Skisprung-Großschanzenbewerb der Nordischen Ski-WM in Falun qualifiziert. Mit einem Flug auf 126 Meter belegte der Tiroler WM-Debütant den vierten Rang. Michael Hayböck, der wie Gregor Schlierenzauer und Stefan Kraft seinen Startplatz für Donnerstag (17.00 Uhr) sicher hatte, holte sich mit einem guten Sprung viel Selbstvertrauen.
Tritscher skatete über 15 km als WM-6. in Weltspitze

Tritscher skatete über 15 km als WM-6. in Weltspitze

25.02.2015 | Langläufer Bernhard Tritscher hat am Mittwoch bei der Nordischen Ski-WM in Falun mit Platz sechs über 15 km Skating überrascht. Der Olympia-Siebente im Sprint lieferte beim umjubelten Heimsieg des Schweden Johan Olsson seine bisher beste Leistung in einem wichtigen Distanzrennen ab.
Kombinierer Gruber trägt Hoffnungen von WM-Großschanze

Kombinierer Gruber trägt Hoffnungen von WM-Großschanze

25.02.2015 | Österreichs Nordische haben in Falun noch vier Chancen, die ersten Weltmeisterschaften ohne Goldmedaille seit 1997 zu verhindern. Am Donnerstag treten Skispringer und Kombinierer zunächst in ihren Einzelbewerben von der Großschanze an. Für Vize-Weltmeister Bernhard Gruber und Co. geht es einmal mehr auch um den ersten Einzel-WM-Titel für den ÖSV in der Kombination.
ÖSV-Adler Poppinger im WM-Quartett - Kraft im Training stark

ÖSV-Adler Poppinger im WM-Quartett - Kraft im Training stark

24.02.2015 | Stefan Kraft, Michael Hayböck, Gregor Schlierenzauer und Manuel Poppinger bilden das ÖSV-Quartett für den WM-Großschanzenbewerb der Skispringer am Donnerstag. WM-Neuling Poppinger bekam den Vorzug gegenüber Thomas Diethart, der Cheftrainer Heinz Kuttin auch im zweiten Training am Dienstagabend nicht überzeugen konnte. Kraft präsentierte sich erneut als einziger Österreicher in Medaillenform.
WM-Gold für Schwedin Kalla über 10 km

WM-Gold für Schwedin Kalla über 10 km

24.02.2015 | Charlotte Kalla hat Schweden bei der Heim-WM in Falun am Dienstag die erste Goldmedaille beschert. Die Favoritin entschied das wegen einsetzenden Schneefalls enorm schwierige 10-km-Langlaufrennen überlegen vor zwei Außenseiterinnen für sich. Die Norwegerinnen waren mit falschem Material chancenlos. Teresa Stadlober landete als 25. (+2:06,1) noch vor Therese Johaug (27.) und Marit Björgen (31.).
Kofler trat vorzeitig Heimreise von WM an

Kofler trat vorzeitig Heimreise von WM an

24.02.2015 | Die WM in Falun ist für Andreas Kofler ein weiteres Großereignis zum Vergessen. Der auch schon bei der WM 2013 und im Vorjahr bei Olympia als Ersatzmann nicht zum Einsatz gekommene Tiroler reiste am Dienstag vor den Großschanzenbewerben aus Schweden ab. Er sehe derzeit einfach keine Chance, sich kurzfristig steigern zu können, so Kofler.
Poppinger im Großschanzen-Training mit Bestweite

Poppinger im Großschanzen-Training mit Bestweite

23.02.2015 | Manuel Poppinger ist am Montag im ersten WM-Sprungtraining von der Großschanze in Falun von den vier angetretenen Österreichern am besten zurechtgekommen. Der Tiroler, der zuletzt den Skiflug-Weltcup in Vikersund bestritten hatte, erreichte mit 130 und 133 m in zwei der drei Durchgängen die Bestweite. Allerdings waren von den Top Ten des Weltcups nur vier am Start.
 
Vorherige
123456  

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!