ÖSV-Damen-Quartett für den WM-Super-G steht fest

ÖSV-Damen-Quartett für den WM-Super-G steht fest

Vor 10 Std. | Für den Super-G der Damen, mit dem am kommenden Dienstag die Ski-WM in Beaver Creek auch sportlich beginnt, steht Österreichs Quartett mit Fenninger, Elisabeth Görgl, Cornelia Hütter und Nicole Hosp bereits fest. "Da wird es wohl auch keine Änderungen mehr geben", bestätigte dies Damenchef Jürgen Kriechbaum am Freitag gegenüber der APA.
Österreicher bei Stoch-Sieg ohne Spitzenplatz - Kraft 7.

Österreicher bei Stoch-Sieg ohne Spitzenplatz - Kraft 7.

Vor 11 Std. | Die erfolgsverwöhnten ÖSV-Skispringer haben im ersten Einzelbewerb von Willingen nicht überzeugt. Stefan Kraft war am Freitag als Siebenter der Beste aus dem rot-weiß-roten Team, verteidigte damit aber seine Gesamtführung.
Werbung
Schlierenzauer, Kofler in Willingen zurück im ÖSV-Team

Schlierenzauer, Kofler in Willingen zurück im ÖSV-Team

Vor 16 Std. | Gregor Schlierenzauer und Andreas Kofler kehren bei den Skisprung-Weltcupbewerben ab Freitag in Willingen in das ÖSV-Aufgebot zurück. Das Duo hatte auf die Japan-Reise verzichtet und stattdessen mit Heinz Kuttin in Villach trainiert. "Die Tage waren wichtig und haben sehr gut getan", schrieb Schlierenzauer auf seiner Website.
Nordische Kombination: Gruber gewinnt, Schneider Vierter

Nordische Kombination: Gruber gewinnt, Schneider Vierter

Vor 16 Std. | Zwei Jahre hat Bernhard Gruber auf seinen fünften Weltcupsieg warten müssen, am Freitag durfte er im Val di Fiemme wieder jubeln. Der Vorarlberger Sepp Schneider wurde Vierter (+10,6).
Delle Karth/Resch übernahmen in Miami Führung

Delle Karth/Resch übernahmen in Miami Führung

Vor 22 Std. | Nico Delle Karth/Niko Resch haben beim Segel-Weltcup in Miami die Führung in der 49er-Klasse übernommen. Nach drei weiteren Wettfahrten am Freitag folgt am Samstag die Entscheidung im Medal Race. "Der Zwischenstand ist erfreulich, zählen tut es aber am Samstag", sagte Delle Karth. Die 470er-Weltmeisterinnen Lara Vadlau/Jolanta Ogar verbesserten sich dank eines Wettfahrtsieges auf Rang acht.
Speed-Chef Winkler begrüßt Kriechmayrs WM-Verzicht

Speed-Chef Winkler begrüßt Kriechmayrs WM-Verzicht

Vor 1 Tag | Abfahrts-Chef Florian Winkler hat die Entscheidung von Vincent Kriechmayr, trotz Nominierung nicht zu den Weltmeisterschaften zu fahren, begrüßt. "Er will die Chance nützen, im Europacup weiterkommen und die Punkte und die Startnummer runterschrauben. Das ist eine Entscheidung, die ich für sehr gut finde, weil sie überlegt ist für seine Zukunft", erklärte der Coach im Teamquartier in Beaver Creek.
Ammanns Rückkehr auf Sprungschanze weiter offen

Ammanns Rückkehr auf Sprungschanze weiter offen

29.01.2015 | Skispringer Simon Ammann befindet sich drei Wochen nach seinem schweren Sturz beim Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen mitten im Aufbautraining. Seit einigen Tagen absolviert der Schweizer einzelne Kraft- und Konditions-Einheiten. Wann er auf die Schanze zurückkehren wird, ist aber noch offen.
Erkrankter Hirscher fliegt erst Sonntag in die USA

Erkrankter Hirscher fliegt erst Sonntag in die USA

Vor 1 Tag | Österreichs Skistar Marcel Hirscher wird später als ursprünglich geplant zu den Ski-Weltmeisterschaften in die USA anreisen. Der nach einer Erkältung gesundheitlich noch angeschlagene Salzburger hätte am Freitag den Flug Richtung Denver nehmen wollen, die Ärzte rieten ihm laut einer Pressemitteilung aber davon ab. Der Weltcup-Spitzenreiter wird nun erst am Sonntag aus Salzburg abreisen.
Wolfsburg gegen Bayern im Zeichen von Malanda

Wolfsburg gegen Bayern im Zeichen von Malanda

29.01.2015 | Für den VfL Wolfsburg ist es gleich in doppelter Hinsicht das schwierigste Match des Jahres. Gegen Bayern München im Spitzenspiel zum Rückrundenauftakt der deutschen Fußball-Bundesliga wird der Tabellenzweite mit vielen Emotionen an den tragischen Unfalltod von Junior Malanda erinnert."Ich hoffe, dass wir dem auch gerecht werden können", sagte VfL-Coach Dieter Hecking angesichts der Brisanz vor dem Schlagerspiel [...]
Eugen plant für Kombi-WM nicht mit Stecher

Eugen plant für Kombi-WM nicht mit Stecher

28.01.2015 | Mario Stecher hat keine Chance mehr auf einen Platz im ÖSV-WM-Aufgebot. Die Titelkämpfe in Falun hätten der wohl letzte Höhepunkt in der langen Karriere des heimischen Stars der Nordischen Kombination werden sollen - nach der Nichtnominierung für die Generalprobe ab Freitag im Val di Fiemme hat er keine Möglichkeit mehr, sich für das Großereignis zu empfehlen.
Svindal steht in Norwegens WM-Aufgebot

Svindal steht in Norwegens WM-Aufgebot

29.01.2015 | Neben Kjetil Jansrud sticht aus Norwegens elfköpfigem Aufgebot für die alpinen Ski-WM in Vail/Beaver Creek der Name von Aksel Lund Svindal hervor. Der fünffache Weltmeister wurde selektioniert, obwohl er wegen einer Achillessehnenverletzung in diesem Winter noch kein einziges Rennen bestritten hat.
ÖSV-WM-Team ohne Kröll und Fischbacher

ÖSV-WM-Team ohne Kröll und Fischbacher

28.01.2015 | Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat am Mittwoch sein 25-köpfiges Aufgebot für die alpine Ski-WM bekanntgegeben. Das rot-weiß-rote Team für die Titelkämpfe in den USA setzt sich aus 15 Herren und 10 Damen zusammen und wird von den ÖSV-Stars Marcel Hirscher und Anna Fenninger angeführt. Die prominentesten WM-Zuschauer sind Klaus Kröll bzw. Andrea Fischbacher. 2
Choroschilow gewann überlegen Schladming-Slalom

Choroschilow gewann überlegen Schladming-Slalom

27.01.2015 | Alexander Choroschilow hat am Dienstag in Schladming sein "Heimrennen" gewonnen und Russlands Herren den ersten Weltcupsieg überhaupt beschert. Der in Ramsau lebende 30-Jährige triumphierte beim "Nightrace" vor 42.500 Zuschauern. Marcel Hirscher landete nur auf Platz 14. Es war das schlechteste Resultat für den ÖSV in dieser Disziplin seit 1979, als Anton Steiner in Crans Montana 14. wurde.
Mario Stecher nicht für Kombi-Weltcup nominiert

Mario Stecher nicht für Kombi-Weltcup nominiert

27.01.2015 | Mario Stecher droht ein sang- und klangloser Abschied aus dem Weltcup der Nordischen Kombination. Der zweifache Team-Olympiasieger gehört nicht dem neunköpfigen ÖSV-Aufgebot für den Weltcup ab Freitag im Val di Fiemme an und hat damit auch keine Chance mehr, sich doch noch für die WM in Falun zu empfehlen. Pressesprecher Clemens Derganc bestätigte am Dienstagabend einen Bericht des "Kurier".
Choroschilow überlegener Schladming-Halbzeitleader

Choroschilow überlegener Schladming-Halbzeitleader

27.01.2015 | Alexander Choroschilow liegt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Nachtslaloms in Schladming überlegen voran. Der 30-jährige Russe, bisher noch ohne Sieg im Weltcup, startet mit 0,79 Sekunden Vorsprung auf den deutschen Vizeweltmeister Felix Neureuther in den zweiten Durchgang. 3
Hirscher meldete sich für Schladming-Slalom fit

Hirscher meldete sich für Schladming-Slalom fit

27.01.2015 | Marcel Hirscher wird am Dienstagabend beim Weltcup-Slalom in Schladming wie geplant mit dabei sein. Der Salzburger, der sich nach der Kitzbühel-Woche "erschöpft und leicht angeschlagen" von der Startnummernauslosung und Hangbefahrung am Montagabend abgemeldet hatte, ist für das Nightrace fit.
Schlierenzauer, Kofler in Willingen zurück im Team

Schlierenzauer, Kofler in Willingen zurück im Team

27.01.2015 | Gregor Schlierenzauer und Andreas Kofler kehren bei den Skisprung-Weltcupbewerben ab Freitag in Willingen in das ÖSV-Aufgebot zurück. Das Duo hatte auf die Japan-Reise verzichtet und stattdessen mit Heinz Kuttin in Villach trainiert. "Die Tage waren wichtig und haben sehr gut getan", schrieb Schlierenzauer auf seiner Website.
ÖSV-Asse brechen Mittwoch zur WM auf

ÖSV-Asse brechen Mittwoch zur WM auf

27.01.2015 | Es geht los! Fünf Tage vor Eröffnung der alpinen Ski-WM in Vail/Beaver Creek macht sich am Mittwoch der erste große Tross des österreichischen WM-Teams auf den Weg in die USA. In der Lufthansa-Maschine von Frankfurt nach Denver nehmen hauptsächlich die Speed-Fraktionen Platz, denn wie üblich beginnt die WM in Colorado mit den Super-G und den Abfahrten. Marcel Hirscher plant, am Freitag zu fliegen.
Ahonen und Olli versuchen in Willingen Comeback

Ahonen und Olli versuchen in Willingen Comeback

26.01.2015 | Tournee-Rekordgewinner Janne Ahonen und Harri Olli scheinen erstmals seit Kuusamo Ende November im Weltcup-Aufgebot des finnischen Skisprungteams auf. Das Duo erhält bei den drei Bewerben in Willingen ab Freitag die Chance, sich für die Weltmeisterschaften zu empfehlen.
"Nightrace" in Schladming wartet

"Nightrace" in Schladming wartet

27.01.2015 | Die Slalom-Feiertage im alpinen Ski-Weltcup der Herren gehen weiter. Nur 51 Stunden nach dem Ende des Showdowns vor 21.000 Zuschauern auf dem Kitzbüheler Ganslernhang wird am Dienstag (17.45 und 20.45 Uhr) auf der Schladminger Planai das "Nightrace" angepfiffen. Die steirischen Veranstalter erwarten bei der 18. Auflage des Flutlicht-Spektakels bis zu 50.000 Fans.
50.000 Besucher rund um WM am Kreischberg

50.000 Besucher rund um WM am Kreischberg

26.01.2015 | 50.000 Besucher bei den 24 Medaillenentscheidungen, Rahmen-Veranstaltungen und Partys sowie die termingerechte Durchführung aller Bewerbe lassen die Organisatoren der ersten gemeinsamen Weltmeisterschaften für Snowboard und Ski-Freestyle am Kreischberg und im Lachtal positiv bilanzieren. Auch in Zukunft soll es Weltcup-Veranstaltungen geben.
Iraschko-Stolz gewann auch 2. Oberstdorf-Springen

Iraschko-Stolz gewann auch 2. Oberstdorf-Springen

25.01.2015 | Skispringerin Daniela Iraschko-Stolz hat am Sonntag auch den zweiten Bewerb in Oberstdorf für sich entschieden und mit ihrem insgesamt siebenten Erfolg die Weltcup-Gesamtführung übernommen. Die 31-jährige Steirerin gewann nach Sprüngen auf 97,5 und 89,5 Meter wie am Vortag vor der deutschen Olympiasiegerin Carina Vogt (96,5 m/91,0 m), die diesmal lediglich 0,6 Punkte Rückstand hatte.
Kreischberg-WM: Andrea Limbacher holt Gold im Ski Cross

Kreischberg-WM: Andrea Limbacher holt Gold im Ski Cross

25.01.2015 | Nur Minuten nachdem Thomas Zangerl im Halbfinale gestürzt und mit dem Akja abtransportiert worden war, setzte sich Teamkollegein Andrea Limbacher zum Ausklang der WM am Kreischberg im Foto-Finish gegen die Französin Ophelie David durch und sorgte mit Gold für einen Freudentaumel im rot-weiß-roten Ski-Cross-Team. 1
Hargin gewann Kitzbühel-Slalom vor Hirscher

Hargin gewann Kitzbühel-Slalom vor Hirscher

25.01.2015 | Die 75. Hahnenkamm-Rennen sind ohne österreichischen Sieg zu Ende gegangen. Trotz klarer Halbzeit-Führung von Marcel Hirscher setzte sich am Sonntag im abschließenden Slalom erstmals der Schwede Mattias Hargin durch. Der 29-jährige aus Stockholm "ritt" mit einer entfesselten Fahrt zu seinem Weltcup-Premierensieg und gewann klar 0,49 Sek. vor dem Österreicher, Dritter wurde Felix Neureuther (GER).
Mattias Hargin gewinnt den Slalom in Kitzbühel

Mattias Hargin gewinnt den Slalom in Kitzbühel

26.01.2015 | Kitzbühel. Der Schwede Mattias Hargin hat den Weltcup-Slalom der Herren am Ganslernhang in Kitzbühel gewonnen. Platz zwei ging an Marcel Hirscher (+0,49), den Halbzeitführenden. Auf Rang drei der Deutsche Felix Neureuther (+0,63). 3
Vonn gewinnt St.-Moritz-Super-G vor Fenninger und Hosp

Vonn gewinnt St.-Moritz-Super-G vor Fenninger und Hosp

25.01.2015 | Lindsey Vonn hat am Sonntag den Weltcup-Super-G in St. Moritz gewonnen. Die 30-jährige US-Amerikanerin setzte sich im letzten Damen-Rennen vor der WM in Vail/Beaver Creek 0,24 Sekunden vor Olympiasiegerin Anna Fenninger aus Salzburg durch. 2
ÖSV-Biathlon-Staffel in Antholz auf 4. Weltcuprang

ÖSV-Biathlon-Staffel in Antholz auf 4. Weltcuprang

25.01.2015 | Nicht in Bestbesetzung angetreten und dennoch nahe am Siegespodest. Die österreichische Biathlon-Staffel der Herren hat am Sonntag in Antholz den vierten Rang belegt, nur 7,8 Sekunden trennten Daniel Mesotitsch, David Komatz, Sven Grossegger und Simon Eder von den drittplatzierten Franzosen. Schlussläufer Emil Hegle Svendsen sicherte Norwegen den Sieg vor Deutschland (+16,4 Sekunden).
Kraft bei Koudelka-Sieg in Sapporo Vierter

Kraft bei Koudelka-Sieg in Sapporo Vierter

25.01.2015 | Die Serie der Podestplätze von Stefan Kraft ist am Sonntag in Sapporo gerissen. Nach sechs Top-3-Rängen erreichte der Tourneesieger aber auch in der zweiten Konkurrenz in Japan ein ausgezeichnetes Resultat: Kraft wurde beim vierten Saisonerfolg des Tschechen Roman Koudelka Vierter, nachdem er am Vortag Zweiter hinter dem Slowenen Peter Prevc gewesen war.
Liveticker aus St. Moritz: Letzter Super G der Damen vor der Ski-WM

Liveticker aus St. Moritz: Letzter Super G der Damen vor der Ski-WM

25.01.2015 | St. Moritz. Die Ski-Damen bestreiten am Sonntag einen Super G in St. Moritz, den letzten vor der WM in Vail. Für die Österreicherinnen geht es auch um Revanche, nachdem Lara Gut die Abfahrt am Samstag beeindruckend gewonnen hat.
Slalom in Kitzbühel im Liveticker: Marcel Hirscher nach 1. DG in Führung

Slalom in Kitzbühel im Liveticker: Marcel Hirscher nach 1. DG in Führung

25.01.2015 | Kitzbühel. Weltmeister Marcel Hirscher liegt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Slaloms in Kitzbühel an der Spitze. Der Salzburger geht mit 0,19 Sekunden Vorsprung auf den Russen Alexander Choroschilow in den zweiten Lauf (ab 13.30 Uhr) Halbzeitdritter war der Schwede Mattias Hargin (+0,42 Sek.).
Tonteri setzt finnischen Erfolg im Big Air fort

Tonteri setzt finnischen Erfolg im Big Air fort

24.01.2015 | Snowboarder Roope Tonteri hat am Samstagabend am Kreischberg seinen Weltmeistertitel im Big Air erfolgreich verteidigt und gleichzeitig die finnische Erfolgsserie in dieser Disziplin fortgesetzt. Bei nun bisher sieben WM-Entscheidungen ging der Titel sechsmal an Suomi. Erstmals waren die Damen mit von der Partie, erste Weltmeisterin der Geschichte ist die Schweizerin Elena Könz.
6. Weltcup-Sieg für Iraschko-Stolz in Oberstdorf

6. Weltcup-Sieg für Iraschko-Stolz in Oberstdorf

24.01.2015 | Daniela Iraschko-Stolz hat am Samstag in Oberstdorf erstmals in der WM-Saison gewonnen und ihren insgesamt sechsten Weltcup-Sieg im Skispringen gefeiert. Die 30-jährige Steirerin flog auf dem Normalbakken auf 101 und 95 Meter und verwies die deutsche Olympiasiegerin Carina Vogt (+ 7,5 Punkte) und die Japanerin Sara Takanashi (13,1) auf die Plätze.

Tritscher in Rybinsk starker Siebenter

24.01.2015 | Bernhard Tritscher hat im Sprintbewerb des Langlauf-Weltcups im russischen Rybinsk sein bisher bestes Einzel-Resultat erreicht. Der Salzburger klassierte sich am Samstag in der Skating-Technik auf Rang sieben. Tritscher hatte erst Anfang Jänner mit Rang neun bei der Tour de Ski im Münstertal eine Bestmarke verbucht. Bei den Olympischen Spielen von Sotschi 2014 war er Siebenter gewesen.
Jansrud-Sieg auf verkürzter Streif

Jansrud-Sieg auf verkürzter Streif

24.01.2015 | Kjetil Jansrud hat sich keine Blöße gegeben und als erster Norweger seit 2004 die Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel gewonnen. Der Topfavorit setzte sich am Samstag auf einer aber wegen Nebels extrem verkürzten Strecke nach nur 58,16 Sekunden um den Hauch von zwei Hundertstel vor Super-G-Vortagessieger Dominik Paris (ITA) durch. Georg Streitberger verpasste als Vierter das Podest knapp.
Matt mit viertbester Zeit ins Ski-Cross-Finale

Matt mit viertbester Zeit ins Ski-Cross-Finale

24.01.2015 | Andreas Matt ist lange genug dabei, er weiß, dass letztlich in seiner Sportart nur eine Medaille zählt. Der 32-jährige Tiroler, 2009 Weltmeister und 2011 Bronzemedaillengewinner, geht am Sonntag am Kreischberg im Ski-Cross-Finale (12.00 Uhr) auf sein drittes WM-Edelmetall los. Dank viertbester Qualifikationszeit darf sich der Flirscher als Erster sein Startgate im Achtelfinale aussuchen.
Eder in Antholz-Verfolgung hauchdünn nur Zweiter

Eder in Antholz-Verfolgung hauchdünn nur Zweiter

24.01.2015 | Biathlet Simon Eder hat sich am Samstag in Antholz im Verfolgungsrennen nur Seriensieger Simon Schempp geschlagen geben müssen. Der Salzburger verpasste seinen dritten Weltcuperfolg bei strahlendem Sonnenschein im Zielsprint gegen den Deutschen nur um 0,1 Sekunden. 1
Hirscher kämpft gegen Neureuther um Slalom-Krone

Hirscher kämpft gegen Neureuther um Slalom-Krone

24.01.2015 | Ausnahmsweise nicht Marcel Hirscher, sondern Felix Neureuther ist am Sonntag im Weltcup-Slalom der alpinen Ski-Herren in Kitzbühel der große Gejagte. Neureuther geht als Nummer eins im Slalom-Weltcup und Kitzbühel-Titelverteidiger in den Klassiker auf dem Ganslernhang. "Unser Lieblingsdeutscher ist derzeit brandgefährlich, Felix ist wirklich gut drauf", meinte Hirscher voller Anerkennung.
Jansrud siegt bei kürzester Kitzbühel-Abfahrt - Streitberger Vierter

Jansrud siegt bei kürzester Kitzbühel-Abfahrt - Streitberger Vierter

24.01.2015 | Kjetil Jansrud hat sich keine Blöße gegeben und als erster Norweger seit 2004 die Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel gewonnen. Der Topfavorit setzte sich am Samstag auf einer aber wegen Nebels extrem verkürzten Strecke nach nur 58,16 Sekunden um den Hauch von zwei Hundertstel vor Super-G-Vortagessieger Dominik Paris (ITA) durch. Georg Streitberger verpasste als Vierter das Podest knapp. 11
Kitzbühel: Gabalier und Marolt als "Weißwurst"-Könige

Kitzbühel: Gabalier und Marolt als "Weißwurst"-Könige

24.01.2015 | Die 24. Weißwurstparty im Rahmen der Hahnenkammrennen beim Stanglwirt in Going hat am Freitagabend zwei ungekrönte Könige gefunden: "Volks Rock'n' Roller" Andreas Gabalier und "Dschungel-Queen" Larissa Marolt. Die beiden dominierten das Blitzlichtgewitter der zahlreichen Fotograf in den übervollen Stanglwirt-Partyräumen. 26
Gut gewann Abfahrt in St. Moritz vor Fenninger

Gut gewann Abfahrt in St. Moritz vor Fenninger

24.01.2015 | Die Schweizerin Lara Gut hat am Samstag die letzte Weltcup-Abfahrt vor der WM in Colorado gewonnen. Die 23-jährige Olympia-Dritte setzte sich in ihrem Heimrennen in St. Moritz vor der Salzburgerin Anna Fenninger (0,32 Sek.) durch. Edit Miklos (0,58) komplettierte das Podest und sorgte damit für den ersten ungarischen Podestplatz der Weltcup-Geschichte. Elisabeth Görgl wurde Achte.
 
Vorherige
123456  

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!