Mathias “Alpinfitness” Nesensohn am westlichen Teil des Walserkammes

2Kommentare
Die Berge sind seine Heimat: Mathias Nesensohn aus Laterns ist ein echter Outdoor- und Fitness-Allrounder. Er ist Wanderführer, Mountainbike-Guide und Personal Trainer, der am liebsten in Vorarlbergs Bergen unterwegs ist. Dieses Mal erkundet Nesensohn den westlichen Teil des Walserkammes.

Sei es klettern, wandern, mountainbiken oder Schneeschuh wandern, Mathias Nesensohn ist ein Multitalent. Durch geführte Touren, diverse Outdoor-Workshops und vor allem seinen YouTube-Kanal möchte er Jung und Alt dafür begeistern. Sein Wissen und seine Erfahrung als Personal-, Reha- und auch Ernährungstrainer lässt er in alle Aktivitäten mit einfließen.

Blog Alpinfitness

Auf seinem Blog Alpinfitness und auf seinem YouTube-Kanal kann man seinen Abenteuern in der freien Natur folgen. Der Name ”Alpinfitness” ist dabei Programm. Nachdem Nesensohn in den vergangenen Wochen bereits den östlichen und den mittleren Teil des Walserkammes bestiegen hat, macht er sich diese Woche auf den Weg zum westlichen Teil des Gebirges.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Innsbrucker Grüne: Willi wird... +++ - Jetzt drückt die Koalition be... +++ - Mann nach Vier-Meter- Sturz sc... +++ - Low-Key-Sex: Das Geheimrezept ... +++ - Dieser 30-Sekunden-Trick hilft... +++ - Frühling 2017 unter den zehn ... +++ - IS steht vor endgültiger Nied... +++ - Türen auf zu Vorarlbergs Gär... +++ - "Die Toten vom Bodensee&q... +++ - Tausende Musikfans bei "B... +++ - Hohenems: Spatenstich für Rot... +++ - Magersucht kann angeboren sein +++ - Schnellster Montforter: Kleine... +++ - Nacktskater sorgen in St. Gall... +++ - "Ahnungsloser" Vorar... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung