Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zeitloser ABBA-Sound im Festspielhaus: Backstage beim Erfolgsmusical "Mamma Mia"

©VOL.AT/Mayer
Am Donnerstagabend fand im Festspielhaus in Bregenz die Premiere des Erfolgsmusicals "Mamma Mia" statt. Reporterin Mirjam war vor Ort, warf einen Blick hinter die Kulissen und sprach mit Darstellern.
Backstage bei "Mamma Mia"
NEU

20 Jahre ist es her, dass das Musical “Mamma Mia” zum ersten Mal vor einem Publikum aufgeführt wurde. Der Welterfolg ging um die Welt, wurde sogar verfilmt. Um überall verstanden zu werden, wurden die zeitlosen ABBA-Hits in verschiedenste Sprachen übersetzt, die deutsche Fassung des Musicals feierte am Donnerstag in Bregenz Premiere.

Eine Hochzeit und drei Väter

Die Handlung von “Mamma Mia” berührt Menschen weltweit: Auf einer kleinen griechischen Insel steht die junge Sophie, gespielt von Katharina Gorgi, kurz vor der Hochzeit mit ihrem Verlobten Sky, gespielt von Marvin Kobus Schütt. Zu ihrem Glück fehlt der 20-jährigen nur eines: Sie wünscht sich, von ihrem leiblichen Vater zum Altar geführt zu werden. Doch was so banal klingt hat, erweist sich als schwierig. Sophie wurde von ihrer Mutter Donna, gespielt von Sabine Mayer, alleine aufgezogen – ihren Vater kennt sie nicht. Kurzerhand forscht sie in der Vergangenheit ihrer Mutter nach und lädt ihre drei möglichen Väter zur Hochzeit ein, was zu einigen Turbulenzen und komischen Szenen führt.

Interview mit “Donna”

Sabina Mayer, Darstellerin der Mutterfigur “Donna” im Musical, im Interview über die Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann am Set, die zeitlosen Hits von ABBA und Lampenfieber vor Auftritten.

Interview mit “Sky” und “Sophie”

Marvin Kobus Schütt und Katharina Gorgi, Darsteller des jungen Liebespaares “Sky” und “Sophie”, im Interview über ihren Beruf, die Faszination ABBA und lustige Momente im Touralltag.

Das Musical “Mamma Mia” ist noch bis am 17. Februar im Bregenzer Festspielhaus zu sehen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Zeitloser ABBA-Sound im Festspielhaus: Backstage beim Erfolgsmusical "Mamma Mia"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen