Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wahlkampfgeplänkel - FPÖ zeigt Grüne an

&copy apa
&copy apa
Die Wiener FPÖ bringt eine Anzeige gegen die Wiener Grünen ein - weil Plakate auf FP-Dreiecksständern mit Aufklebern („Die Grünen Wien“) versehen worden sind.

Laut FPÖ-Landesparteisekretär Harald Vilimsky ist dadurch der Tatbestand der Sachbeschädigung erfüllt.


Es möge den Wiener Grünen zwar unbenommen sein, mit Aufklebern vor einer Stimme für die FPÖ zu warnen, das Eigentum der Wiener FPÖ zu beschädigen, stehe ihnen allerdings nicht zu, befand Vilimsky am Dienstag in einer Aussendung. Den Grünen fehle offenbar der von ihnen propagierte „Wiener Mut“ zu Fairness im Wahlkampf.


Die Wiener Grünen empfahlen der FPÖ postwendend, das entsprechende Gesetz genau zu lesen. Denn verantwortlich für eine Sachbeschädigung seien jene, die den Aufkleber anbringen – und nicht die, die ihn herstellen, so ein Sprecher der Grünen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Wahlkampfgeplänkel - FPÖ zeigt Grüne an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen