Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Von der Ziege bis zum Wollfaden

Experimentieren mit Farben beim Färben der Wollstränge
Experimentieren mit Farben beim Färben der Wollstränge ©Eva Burtscher-Schwarz
Die Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klasse der Volksschule Bürserberg lernen den Weg der Wolle von der Ziege bis zum Wollfaden kennen.

Ende Oktober durften die Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klasse der VS Bürserberg den Hummelhof in Außerberg besuchen. Am 24. Oktober stand der Vormittag unter dem Thema Ziegenwolle. Gleich am Morgen halfen die Kinder die Ziegen zu füttern. Dann holte die Besitzerin, den großen Ziegenbock aus der Herde. Die Kinder erfuhren viel über Wolle und deren Verarbeitung. Das Scheren des Bockes war beeindruckend. Die unbrauchbare Wolle wird im Herbst zum Abdecken von Blumen verwendet, der Rest kommt auf den Misthaufen. Die Wolle verrottet über den Winter und wird im Frühling mit dem Mist wieder auf das Feld gebracht, düngt die Wiese. Das Gras fressen dann wieder die Ziegen, deren Wolle wächst und im Herbst wird wieder geschoren. Das ist ein Kreislauf.

Das war aber noch nicht alles, die Kinder durften auch noch fertig gesponnene Wolle mit speziellen Farben färben. Es entstanden wunderschöne Wollstränge. Zum Fixieren der Farbe wurden die Stränge im Wasserbad erhitzt.

Dann waren alle hungrig! Wir wurden mit Ziegenleberkäsesemmeln verwöhnt und durften uns in der Küche aufwärmen.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bürserberg
  • Von der Ziege bis zum Wollfaden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen