AA

Viererpack vom neuen Röthner Sambatänzer

©Philipp Steurer
Vorderländer beenden mit einem 4:2-Heimerfolg bei Glutofenhitze die Hohenemser Siegesserie

Darum liebe ich meine ehrenamtliche Funktion seit mehr als zwanzig Jahre. Das ist aber sicher einer der schönsten Tage unter meiner Regie“, freut sich SC Röthis Langzeitobmann Andreas Nachbaur nach dem sensationellen 4:2-Heimsieg der Vorderländer gegen Topfavorit VfB Hohenems. Vor allem der Last-Minute-Transfer des erst 20-jährigen Brasilianer Renan Peixoto Nepomuceno erwies sich als wahrer Glücksgriff. Der Schützling von Manager Alexandre Dorta erzielte für die Röthner ein Viererpack und schoss die Grafenstädter praktisch im Alleingang K.o. Der Sambatänzer präsentiert sich nicht nur in Torlaune, sondern ist auch technisch und läuferisch bärenstark. Zuletzt wusste der Brasilianer in der Sao Paulo Stadtmeisterschaft zu überzeugen, ehe er wegen einer Verletzung lange pausieren musste. In Röthis hat Nepomuceno seine Extraklasse schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Alle seine vier Treffer waren dem Prädikat sehenswert zuzuordnen. Besonders der 2:1-Führungstreffer war wie aus dem Bilderbuch. Bei drei der vier Treffer des neuen Röthner Goalgetter gab Mittelfeldkicker Julian Mair ideale Vorlagen. In allen drei bisherigen Einsätzen für Röthis hat der Brasil-Zauberer ins Schwarze getroffen. Sechs der bisherigen fünfzehn Röthner Tore gehen auf das Konto des starken Ausländer. Daher ist Röthis auch die neue Torfabrik in der Eliteliga. Die Vorderländer sind nun Dritter, Topfavorit Hohenems nur Fünfter. Mit dem 4:2 war Hohenems noch gut bedient, denn Marco Wieser (1.) und in der Schlussphase vergaben die eingewechselten Sandro Decet (84.) und Simon Vogt (89.) noch Hundertprozentige. Die Gäste führten durch Maurice Wunderli (9./Kopfball), aber die Mannen von Trainer Goran Milovanovic-Sohm enttäuschten über weite Strecken. Übrigens: Röthis beendet die Hohenemser Erfolgsserie: Nach 24 (!) ungeschlagenen Meisterschaftsspielen in Folge kassierte Ems seit langem wieder die erste Niederlage.

SC Röfix Röthis – World-of-Jobs VfB Hohenems 4:2 (2:1)

Sportplatz Ratz, 250 Zuschauer, SR Zlatko Jurcevic

Torfolge: 9. 0:1 Maurice Wunderli (Kopfball), 27. 1:1 Renan Peixoto Nepomuceno, 36. 2:1 Renan Peixoto Nepomuceno, 51. 3:1 Renan Peixoto Nepumuceno, 62. 3:2 Felix Schöch (Eigentor), 77. 4:2 Renan Peixoto Nepomuceno

Gelbe Karten: 26. Franz (Röthis), 32. Wolfgang (VfB), 47. Kilian Schöch, 49. Sohler, 70. Vogt, 72. Wieser (alle Röthis/alle Foulspiel)

SC Röfix Röthis (3-5-2):  Böckle; Christoph Stückler, Bolter, Felix Schöch; Franz (67. Vogt), Scheichl (46. Kilian Schöch), Sohler (85. Wehinger), Mair (64. Decet), Christof; Wieser, Nepomuceno (85. Topalovic)

World-of-Jobs VfB Hohenems (3-5-2): Breitfuß; Wolfgang (64. Bilgic), Feuerstein, Pernstich; Johannes Klammer (64. Weixlbaumer), Demir (75. Potic), Vater (46. Drobnak), Fessler, Ganahl; Herbaly (75. Luka Dursun), Wunderli

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Viererpack vom neuen Röthner Sambatänzer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen