Viel los beim Ostermärktle im Jüdischen Viertel

Auf dem Salomon-Sulzer-Platz herrschte am vergangenen Freitagnachmittag reges Treiben.
Auf dem Salomon-Sulzer-Platz herrschte am vergangenen Freitagnachmittag reges Treiben. ©TF
 Hohenems. Wer geschmackvolle Geschenke oder etwas Besonderes für das eine oder andere Osternest suchte, war am vergangenen Freitag auf dem von Theresa Luger (Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH) und Bettina Egle vom „Lusthaus“ organisierten 6. Emser Ostermärktle genau richtig.
Gut besuchtes Ostermärktle

Auf dem Platz vor dem Salomon-Sulzer-Saal Im Jüdischen Viertel, der aus Anlass des Ostermärktles für den Verkehr gesperrt war, herrschte von 14 Uhr bis in den frühen Abend zwischen den 17 Verkaufsständen ein reges Treiben. Zahlreiche Besucher genossen die Vielfalt an Edelbränden und edlen Weinen, köstlichem Bockbier, Sekt, Likören und diversen Säften, die Konditor- und Bäckereiwaren, die Marmeladen, Pralinen, Senfsaucen, Pestos, Tomatensaucen, Nudeln und weiteren kulinarischen Köstlichkeiten.

Zum Verkauf standen ebenso selber genähte Sachen wie Käpple und Täschle, Rucksäckle, gestickte und gehäkelte Baby- und Kinderartikel, Türschilder, Schlüsselbretter und Tafeln für allerlei Anlässe, Deko-Artikel aus Holz, verschiedenste Grußkarten, handgefertigte Soft-Toys und wunderschöne Osterkränze. Ergänzt wurde das vielfältige Angebot durch Bücher aller Art und die neuesten Räder von Kalkhoff, Victoria und Convay.

Auch den kleinen Besuchern des Ostermärktles wurde mit einer Schminkstation, einem Mini-Rad-Parcours und einem Mal- und Bastelstand der Offenen Jugendarbeit Hohenems einiges geboten. Und schließlich verteilte noch ein fast echter Osterhase 150 von der Stadt gesponserte Ostereier.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Viel los beim Ostermärktle im Jüdischen Viertel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen