VfB Hohenems will die Rote Laterne abgeben

©Luggi Knobel
„Wir können und wollen in Seekirchen punkten, aber es muss unsere Defensive besser funktionieren als zuletzt“, meint Hohenems-Coach Peter Jakubec.

17 Gegentreffer kassierten die Emser in den ersten fünf Meisterschaftsspielen, logisch das dies die Achilesferse darstellt. Deshalb hat man in den vergangenen Trainingseinheiten Schwerpunkte auf das Abwehrverhalten gesetzt und hofft nun auf eine wesentliche Verbesserung. Innenverteidiger Russel Seutcho ist gesperrt, dafür rückt Fabian Pernstich wieder in die Startelf. Mit Youngster Jan Stefanon kommt ein wichtiger Akteur in der Offensive wieder zurück. Aufgrund seines Präsenzdienstes konnte Neuzugang Dominik Fessler nicht trainieren wird aber im Angriff zusammen mit Kerim Kalkan und Jan Stefanon spielen.

SV Seekirchen – World-of-Jobs VfB Hohenems Samstag

Seesportzentrum Aug, 18 Uhr, SR Pfister (T)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hohenems
  • VfB Hohenems will die Rote Laterne abgeben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen