Verunglückter Radfahrer in Vorarlberg hatte 2,36 Promille

Lustenau - Ein offenbar gestürzter und verletzter Radfahrer hat in Lustenau die Einlieferung ins Spital verweigert.

Als die Polizei kam und aufgrund der Symptome einen Alkotest verlangte, stellte sich heraus, dass der 36-Jährige einen Wert von 2,36 Promille aufwies.

Ein Unbekannter hatte am frühen Freitagabend einen Notruf abgesetzt, wonach ein Mann auf der Rheinbrücke zwischen Lustenau und der Schweiz blutend am Boden liege. Die kurz danach eingetroffene Rettung führte die Erstversorgung durch – eine weitere Behandlung lehnte er strikt ab.

Die ebenfalls am Unfallort eingetroffene Polizei musste anschließend den Vater des Lustenauers verständigen, der ihn und das Fahrrad abholte.

Der Radfahrer wird bei der zuständigen BH Dornbirn angezeigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Verunglückter Radfahrer in Vorarlberg hatte 2,36 Promille
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen