Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Tizian"-Schau im KHM mit über 200.000 Besuchern

©© APA
Mit 208.116 Besuchern ist am Sonntag die Ausstellung "Der späte Tizian und die Sinnlichkeit der Malerei" im Kunsthistorischen Museum (KHM) zu Ende gegangen.

Bei der Finissage urgierte KHM-Generaldirektor Wilfried Seipel parteiübergreifende politische Unterstützung für die Bundesmuseen. Deren Sammlungen bildeten eines “der wichtigsten Fundamente unsere Landes”.

Und die “Fürsorge, dieses Fundament zu festigen, nicht brüchig werden zu lassen, es vielmehr weiter auszubauen, zu erweitern, wäre die eigentliche Aufgabe unserer Regierung”, so Seipel vor rund 150 Gästen, die zum KHM-Neujahrsempfang bei der Finissage gekommen waren. “Nicht ein Ministerium ist hier angesprochen. Hier geht es um mehr: Um das Engagement auch des Wirtschaftsministeriums, des Finanzministeriums, des Wissenschaftsministeriums genauso wie des Bundeskanzlers”, so Seipel. Tizians Spätwerk wird ab 26. Jänner in den Gallerie dell’Accademia in Venedig zu sehen sein.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • "Tizian"-Schau im KHM mit über 200.000 Besuchern
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen