Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tankstellen-Räuber vor Gericht

Tankstellen-Räuber müssen sich vor Gericht verantworten.
Tankstellen-Räuber müssen sich vor Gericht verantworten. ©Polizei
Lustenau, Dornbirn - Bewaffneten Tätern drohen zwischen fünf und 15 Jahre Haft.
Tankstelle in Lustenau überfallen
Tankstelle in Dornbirn überfallen

Drei Männer müssen sich heute wegen schweren Raubes in Feldkirch vor Gericht verantworten. Einem Brüderpaar wird vorgeworfen Mitte Juli die OMV-Tankstelle in Dornbirn-Schwefel überfallen zu haben. Ein 20-jähriger Bregenzer war bei der Verhaftung im September geständig. Er hatte die Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht, Geld gefordert und war zu Fuß geflüchtet. Sein 22-jähriger Bruder sei sein Komplize gewesen. Der Harder wurde ebenfalls festgenommen.

Im August hat ein mit einer „Anonymous“-Maske vermummter Mann die Eni-Tankstelle in Lustenau überfallen. Er hielt einem Kunden ein Messer an den Hals und forderte Geld. Ein 24-Jähriger wurde nach der Auswertung der Bilder der Überwachungskamera und der Spuren verhaftet. Ihm wird heute ebenfalls der Prozess gemacht.
Der Strafrahmen bei bewaffnetem Raubüberfall liegt bei fünf bis 15 Jahren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tankstellen-Räuber vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen