Mehr Nachrichten aus Lustenau
Akt.:

Tankstelle in Lustenau überfallen

Eine umgehend eingeleitete Alarmfahndung nach dem Täter blieb ohne Erfolg. Eine umgehend eingeleitete Alarmfahndung nach dem Täter blieb ohne Erfolg. - © Polizei
Lustenau – In der Nacht auf Mittwoch hat ein mit einem Messer bewaffneter Unbekannter die Eni-Tankstelle in Lustenau überfallen. Mitsamt Beute gelang dem Mann die Flucht.

 (33 Kommentare)

Korrektur melden

Der Mann betrat gegen 3.05 Uhr die Tankstelle auf der Hohenemser Straße. Blitzartig hielt er einem anwesenden Gast von hinten ein Messer an den Hals. Mit dem Kunden als Geisel  bedrohte er den Angestellten und verlangte Geld. Nachdem der maskierte Täter einen Bargeldbetrag von mehreren hundert Euro ausgehändigt bekam, entfernte er sich rückwärts mit der Geisel im Schwitzkasten von der Tankstelle. Danach flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung. Verletzt wurde niemand.

Das Überwachungsvideo vom Überfall

Landeskriminalamt ermittelt

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung der Polizei blieb erfolglos. Das Landeskriminalamt Vorarlberg (LKA) hat die Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen. Der Tatort wurde gesichert und Zeugen einvernommen. Derzeit sind die ermittelnden Beamten mit der Auswertung der Spuren sowie des Überwachungsvideos beschäftigt, berichtet Susanne Dilp vom LKA.

Täterbeschreibung:

Mann, Alter zwischen 20 und 40 Jahre, Größe von 175 bis 185 Zentimeter, mittlere Statur; bekleidet mit dunkelfarbener langärmeliger Jacke, dunkelfarbene Hose, dunkle Schuhe, Maske, führte ein Messer mit einer Klingenlänge von 10 Zentimeter mit sich sowie eine rote Plastiktasche mit dunkelblauer Aufschrift.

(VOL.AT/ Polizei)

Werbung


Kommentare 33

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Erster Test für den EHC Lustenau
Am kommenden Samstag startet der EHC Alge Elastic Lustenau mit dem Vorbereitungsspiel gegen den EHC Frauenfeld in die [...] mehr »
Lustenau darf Herbstsaison im Reichshofstadion beenden
Fußball-Erste-Liga-Verein Austria Lustenau darf bis 30. November - also dem Ende der Herbstsaison - seine Heimspiele im [...] mehr »
EHC Lustenau formiert sich neu
Alles neu heißt die Devise im EHC-Lustenau, kürzlich wurde der neue Vorstand präsentiert. Lustenau. Es sprühen [...] mehr »
Tigerkater vermisst
Suche seit 9. August  meinen 2-jährigen Tigerkater Muni. mehr »
Zehn Jahre „Kübili-Fäscht“ am Schlatt
Jedes Jahr feiern die „Schlatter“ ihr Straßenfest zur Förderung der Gemeinschaft.   Lustenau. Vor elf Jahren [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!