AA

SPÖ-Muttertagsaktion stellt Leistungen der Mütter in den Mittelpunkt

SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Olga Pircher
SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Olga Pircher ©SPÖ Bludenz
  SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Olga Pircher nimmt den bevorstehenden Muttertag zum Anlass, auf das hinzuweisen, was Frauen alles leisten und tagtäglich zustande bringen. „Frauen leisten Beachtliches. Sie bewältigen den täglichen Spagat zwischen Arbeit, Haushalt, Familie und Alltag.

Sie tragen nach wie vor die Hauptverantwortung für die Kinderbetreuung“, so Olga Pircher.

 

„Frauen haben ein Recht auf ein selbst bestimmtes Leben, das ihren eigenen Vorstellungen entspricht. Die Politik ist aufgefordert, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen“, erklärt die Landesfrauenvorsitzende weiter.

 

Die SPÖ-Frauen haben schon viele Verbesserungen für die Frauen erreicht: die Familienrechtsreform, das Gleichbehandlungsgesetz, die Gewaltschutzgesetze, die Einkommenstransparenz und nicht zuletzt den Online-Gehaltsrechner (450 000 Zugriffe).

 

Für Vorarlberg brachte die Kinderbetreuungsoffensive wichtige Impulse zum Ausbau der Kinderbetreuung. Daneben gelang es, eine Quote in den Aufsichtsräten von landeseigenen Unternehmen zu verankern oder ein Frauengesundheitsinformationszentrum in Feldkirch zu installieren. Pircher meint dazu: „Unser Einsatz für gleiche Rechte ist noch lange nicht vorbei!“

 

Vorarlberg hat mit 31 Prozent nach wie vor die höchsten Einkommensunterschiede, es fehlt nach wie vor an angebotsorientierter und flexibler Kinderbetreuung. Die Frauenpensionen betragen nur knapp die Hälfte der Pensionen von Männern. In Führungsetagen muss man Frauen mit der Lupe suchen.

 

Im Besonderen möchte die SPÖ auch auf die Nachteile von Teilzeitarbeit machen. Vorarlberg hat mit 49,6 Prozent den höchsten Anteil von ganz Österreich. Teilzeitarbeit bedeutet weniger Pension und erhöht die Gefahr von Altersarmut. Teilzeitarbeit ist außerdem eine Armutsfalle nach Trennungen und zudem fällt der Stundenlohn geringer aus als bei Vollzeitarbeit.

 

Am Samstag, den 12. Mai, weisen die SPÖ-Frauen auf die Forderungen wie gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit, den weiteren Ausbau der Kinder- und SchülerInnenbetreuung, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine gerechtere Verteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit kurz vor dem Muttertag einmal mehr mit Nachdruck hin! Die Muttertagsaktion findet von 10 bis 12 Uhr beim Nepomukbrunnen in Bludenz statt. Die SPÖ-Frauen freuen sich auf interessante Gespräche.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • SPÖ-Muttertagsaktion stellt Leistungen der Mütter in den Mittelpunkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen