AA

Spielboden Veranstaltungstipps

Artlu Bubble
Artlu Bubble ©Veranstalter
Dornbirn. Hier finden Sie die Spielboden Veranstaltungstipps dieser Woche. Los geht's am Donnerstag, 5. Februar mit dem Film "No Direction Home" und dem Konzert von Artu Bubble & The Dead Animal Gang.

Film: No Direction Home – Bob Dylan
Donnerstag, 5. Februar 2015, 19.30 Uhr

Eine 
Filmreihe in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems und dem Musikladen Feldkirch. Im Rahmen der Ausstellung Jukebox. Jewkbox!
 Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack & Vinyl im Jüdischen Museum Hohenems.

Regie: Martin Scorsese, USA/GB 2005, 204 min, FSK ab 12, OmU

Zweiteilige Dokumentation über die erste Schaffensperiode des Sängers und Poeten Bob Dylan. Der durch ein langes Interview mit Dylan gerahmte Film bietet eine Fülle von klug eingesetztem Archivmaterial, durch das der Künstler in ein politisches wie kulturelles Umfeld gestellt wird und die gegenseitigen Beeinflussungen erkennbar werden. Nicht nur für Musikfans von hohem ästhetischem Reiz.

 

Konzert/Party: Artlu Bubble & The Dead Animal Gang + Rock’n’Soul Club
Donnerstag, 5. Februar 2015, 21.00 Uhr

Nicht nur ihr Name ist außergewöhnlich auch ihre Musik ragt aus der grossen Masse deutlich heraus. Rotzig-rauer Garage-Rock paart sich mit sensiblem Folk. Ihren Genre-Mix nennen die jungen Schweizer Kitchen-Folk, geschuldet der kleinen Küche eines Bandmitglieds, die als Proberaum dienen muss.

Ebenfalls wieder zu Gast in der Kantine, der nach wenigen Ausgaben bereits legendäre Rock’n’Soul Club. DEJAY LE VAY ( Berndle / Surfaholics ) und DJ MICHAEL J. ROXX ( Andi / The Sorrow ) lassen es krachen.

 

Ball der Kulturen
Freitag, 6. Februar 2015, 19.00 Uhr

Wieder laden eine Vielzahl von Vereinen und Initiativen, die im „Haus der Kulturen“ vertreten sind, zu einem rauschenden Fest am Spielboden. Besucherinnen und Besucher, Künstlerinnen und Künstler aus Afrika, Lateinamerika, dem Orient, Asien und Europa genießen gemeinsam kulinarische Spezialitäten aus Mexiko, Peru, der Türkei, Russland, Ukraine und Frankreich. Les Frelots (FR), Grupo Caribe (Lateinamerika), Russinkachor + Tanzgruppe (RUS), Sazgruppe (Aleviten), Ibou (Senegal). Aus organisatorischen Gründen bitten wir um rechtzeitige Reservierung!

 

Kinder: Mimi und Herbert: Allein Daheim
Samstag, 7. Februar 2015, 15.00 Uhr

Clowntheater ab 4 Jahren

Kaum ist die Katze aus dem Haus, feiern die Mäuse eine Party! Herbert und Mimi sind allein daheim. Eigentlich sollten sie schlafen. Aber das Sandmännchen ist schon wieder fort. Die beiden spielen nun ein Spiel um müde zu werden. Und dann noch ein Spiel und noch eins. Und plötzlich ist nichts mehr so wie es sein sollte. Das totale Chaos!

 

Film: Spieler
Samstag, 7. Februar 2015, 20.00 Uhr

Regie: Katharina Copony, Ö 2014, Dokumentarfilm, 70 min, dt. OF

Rustem ist jung, sportlich und gut aussehend. Im Spiel hatte er schon immer Glück, seit acht Jahren verdient er sein Geld beim Online-Poker. Filmautorin Katharina Copony gibt Einblick in ein Spielerleben, das im realen wie virtuellen Raum Gewinnoptimierung als Lebensmaxime setzt.

 

Konzert: Slow Magic
Samstag, 7. Februar 2015, 21.00 Uhr

Dem DIY Projekt aus den USA ist mit seinem Debutalbum How To Run Away ein kleines Meisterwerk gelungen. Sphärische Electronik lustvoll und beschwingt unters Volk gebracht.

Slow Magic is music by your imaginary friend.

 

Party: Vinyl Gold
Samstag, 7. Februar 2015, 21.00 Uhr

Spezialgast: dj dsl (hamburg/wien)
dj budesonic (vinyl gold originale)
dj flatz (taufrisch / heideggen 65)
dj Ma Ze (vinyl gold originale)
dj Speckz  (Speckle Bro´s)
dj Vin – Zenz (Speckle Bro´s)

 

Film: My Sweet Canary – A journey through the life and music of Roza Eskenazi
Dienstag, 10. Februar 2015, 19.30 Uhr

Eine 
Filmreihe in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems und dem Musikladen Feldkirch. Im Rahmen der Ausstellung Jukebox. Jewkbox!
 Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack & Vinyl im Jüdischen Museum Hohenems.

Regie: Roy Sher, Griechenland 2011, 90 min, OmU

Ein jüdisches Mädchen aus Konstantinopel war die erste Schallplattendiva Griechenlands: Roza Eskenazi. Der preisgekrönte Dokumentarfilm des israelischen Filmemachers Roy Sher ist ein musikalischer Road Trip. Drei junge MusikerInnen aus Griechenland, der Türkei und Israel begeben sich auf die Spuren der gefeierten, vergessenen und wieder entdeckten Roza Eskenazi.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Spielboden Veranstaltungstipps
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen