Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Wirtschaft

  • Hypo Landesbank trennt sich von Liechtenstein-Tochter

    3.10.2008 Das Management der Hypo Investment Bank (Liechtenstein) in Vaduz signalisiert starkes Interesse am Kauf des Geldhauses. Die Hypo Landesbank im vorarlbergischen Bregenz will sich von ihrer Tochter trennen.

    Mensdorff-Pouillys Anwalt spricht von Vermutungen

    3.10.2008 Als "reine Vermutungen auf 30 Seiten" hat der Anwalt des unter Verdacht der Bestechung und Geldwäsche in Zusammenhang mit dem Ankauf der Eurofighter stehenden Alfons Mensdorff-Pouilly die Vorwürfe gegen seinen Mandaten bezeichnet. Sein Klient sei ein "unbedeutender" Verdächtiger von insgesamt zwölf Personen, sagte Rechtsanwalt Harald Schuster.

    Banken brauchen Vertrauen

    3.10.2008 Auch Österreich wird keine Einlagen von Sparkunden ausfallen lassen. Über die Modelle dazu wird aber noch diskutiert. Manche Banker sind für eine befristete Totalabsicherung aller Spareinlagen wie in Irland. Die Banken müssten dazu eine Garantiegebühr an den Staat zahlen.

    US-Aufsicht verlängert Kurswetten-Verbot

    2.10.2008 Die US-Behörden haben das befristete Verbot von Börsenwetten auf fallende Kurse von Finanztiteln verlängert. Der US- Kongress soll dadurch ausreichend Zeit für die Verabschiedung des geplanten staatlichen Rettungspakets bekommen.

    Auch deutsche Politik diskutiert mehr Einlagensicherung

    2.10.2008 Politiker der großen Koalition in Deutschland haben sich für eine Erhöhung der gesetzlichen Einlagensicherung bei einer Bankenpleite ausgesprochen. In Österreich erwägen Finanzwirtschaft und Politik wie berichtet eine Vervielfachung, auch eine befristete Totalgarantie am Muster Irland wird von einigen österreichischen Spitzen-Bankern als "vernünftig" bezeichnet.

    Entlassungen drohten: Firmenchef in Tschechien erschoss sich

    1.10.2008 Wegen drohender Entlassungen in seinem angeschlagenen Unternehmen hat der Chef der tschechischen Textilfirma "Hybler Textil" Selbstmord begangen.