AA

"So schön bunt": Ein fruchtbares miteinander

Tisner Schüler(inn)en luden ein, fremde Kulturen kennen zu lernen
Tisner Schüler(inn)en luden ein, fremde Kulturen kennen zu lernen ©carola knünz

Feldkirch. Vor dem Hintergrund der endlosen Integrationsdebatte haben die Schüler und Schülerinnen der 2a Klasse der VS Tisis unter der Leitung von Klassenlehrerin Claudia Egle ein vorbildliches Projekt erarbeitet. Ziel der Inszenierung war es, die Verschiedenheit der Menschen positiv zu beleuchten, nicht um ein weiteres Mal die Unterschiede zu betonen, sondern um das Augenmerk auf die Gemeinsamkeiten zu richten, die alle Menschen einen.

Buntes Programm

Das Projekt “So schön bunt” soll ein Aufruf dafür sein, dass es nicht nur Aufgabe des “Fremden” ist, sich zu öffnen und zu integrieren. Es ist eine Einladung, fremde Traditionen, Länder und Sprachen kennen zu lernen und damit einen Schritt auf die Menschen zuzugehen, die unsere Nachbarn sind. Das fabelhafte Programm der Kinder verdeutlichte, dass wir alle Bewohner einer Welt sind, die schon da war, bevor der Mensch Grenzen zog, Nationen konstruierte, religiöse Differenzen betonte und dadurch zwischenmenschliche Mauern errichtete. Lieder, Klatschspiele, Volkstänze und Geschichten aus verschiedenen Kulturkreisen wurden dem Publikum am Dienstag, 18. Mai, im Tisner Pfarrsaal dargeboten. In enger Zusammenarbeit mit den Eltern entstand in monatelanger Vorbereitung ein großes Ganzes.

Ein gemeinsamer Weg wird zur gemeinsamen Geschichte

Wenn Lebensräume sich berühren, können Grenzen aufgebrochen und Mauern eingerissen werden. Der laute Ruf nach Integration darf nicht nur die Forderung nach Anpassung “des Fremden” an “das Eigene” beinhalten, es muss von allen Seiten die Bereitschaft da sein, aufeinander zuzugehen. 172 Schüler und Schülerinnen aus 10 verschiedenen Nationen besuchen in friedlichem Miteinander die VS in Tisis. Die Kinder sind der beste Beweis dafür, dass durch Offenheit für die Eigenarten der Menschen, sowie die Bereitschaft, das “anders” sein der Erdenbewohner anzunehmen, ein fruchtbares miteinander, statt nebeneinander entstehen kann. Im Anschluss an die gelungene Bühnenperformance der Kinder hatten die Zuschauer noch Gelegenheit, ihren Horizont auch kulinarisch zu erweitern. Ein buntes Buffet mit internationalen Köstlichkeiten lud ein, sich gegenseitig kennen zu lernen und den Abend gebührend ausklingen zu lassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • "So schön bunt": Ein fruchtbares miteinander
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen