AA

Sich selbst verteidigen lernen

Diese zwei Karatekas üben sich fleißig im Kumite um sich selbst verteidigen zu können
Diese zwei Karatekas üben sich fleißig im Kumite um sich selbst verteidigen zu können ©Bandi Koeck
Karatekas in Feldkirch

Feldkirch. Der Shotokan Karate Club Feldkirch ist bei Alt und Jung äußerst beliebt. Vor allem sich selbst zu verteidigen ist der Hauptmotivationsgrund, warum Kinder und Jugendliche mit Kampfsport beginnen.

Manfred Stiegler ist Trainer im Verein. Er begann bereits 1983 mit Kampfsport und zwar beim Shotokan Karate Club Schaan in Liechtenstein. Drei Jahre später, 1986, wechselte er zum Karate Club Götzis und 1988 begann sein Wirken beim Shotokan Karate Club Feldkirch.
1989 übernahm er dort das Amt des Obmannes mit 5 Mitgliedern. Heuer, im Jahr 2010, beträgt die Mitgliederzahl stolze 120. Davon sind ca. 65 Kinder, 25 Jugendliche und 30 Erwachsene.

“Wir wollen den Mitgliedern eine Alternative zum Arbeits-Schulalttag bieten und die Jugendlichen von der Straße fern halten bzw. die Möglichkeit bieten, mit Gleichgesinnten die Freizeit zu gestallten. Darum bieten wir neben Leistungssport und Wettkampfsport auch Breitensport.” erzählt Manfred Stiegler.

Momentan verfügt der Verein über eine schlagkräftige Truppe von ca. 30 Wettkampfsportlern, welche für den Verein regelmäßig für Medaillen auf nationaler/internationaler Ebene sorgen. Aushängeschilder sind zur Zeit unter anderem Nationalteammitglied Emanuel Varano sowie Nachwuchstalent Rhea-Sophie Wertnig.

Interessiert?

Ein Schnuppertraining ist bei jedem Training möglich. Der Shotokan Club bietet auch separate Anfängerkurse für Erwachsene und Kinder an.

Was gefällt dem Trainer an seiner Sportart?

“Es ist nicht nur die jahrzehntelange Freude an dieser Sportart die mich begleitet, es ist vor Allem die aktive Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Erfolge, die mich stolz und zufrieden auf die vielen Jahre zurückblicken lassen.”

Die Philosophie des Vereins ist vielversprechend: Das Training soll die Mitglieder fit halten, soll allen Spaß machen!

Viele verschiedene Aktivitäten finden auch außerhalb den Trainingszeiten (Gemeinsames Arbeiten wie z. B. den Aufbau, die Betreuung und die Bewirtung von Turnieren, die Veranstaltung von Trainingslagern, dem Herbsthock und vieles mehr) statt und werden den Mitgliedern angeboten. Weiters die Möglichkeit seine Freizeit abwechslungsreich zu gestalten und neue Freunde zu finden.

Die Trainingszeiten sowie Daten und Fakten zum Verein sind auf der Homepage ersichtlich:
http://www.karate-feldkirch.com

Umfrage: Was gefällt dir am Karatesport?

Ich habe vor fünf Jahren mit Karate angefangen und finde es einfach cool, mich selbst verteidigen zu können. Ich trainiere drei Mal die Woche und habe hier schon viele neue Freunde gefunden. Mein Lieblingskarateka ist Daniel Devigili.
Phitsano, 20

Mir gefällt, dass man sich selbst verteidigen kann und nicht immer von Größeren geschlagen wird. Ich war damals 6 Jahre als, als ich begann und trainiere zwei Mal pro Woche. Ich möchte gerne mal meinen Kindern Karatetricks beibringen.
Dominic, 10

Ich gehe weil mein Bruder auch gegangen ist. Ich finde es einfach gut, dass man sich selbst verteidigen kann. Mir gefallen die Spiele, dass wir was neues lernen, Völkerball. Meine Freundin ist mein Vorbild.
Melanie, 10

Karate macht Spaß und schafft Abwechslung. Ich habe viele Freunde im Verein und gehe seit 2 Jahren. Ich habe auch schon an einem Turnier teil genommen.
Chiara, 11

Karate ist für mich ein sehr abwechslungsreicher Sport, der mir viel Spaß macht. Ich kämpfe gerne, spiele Eishockey, mache gerne Sport allgemein. Und darüber hinaus ist der Trainer mein Onkel. Ich bin seit 7 Jahren beim Verein
Sara, 14

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Sich selbst verteidigen lernen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen