Selbstgemachtes Eis und Frozen Yoghurt – Vorarlberger Blogger zeigen wie es geht

Erfrischungen leicht gemacht von Vorarlbergern Bloggern.
Erfrischungen leicht gemacht von Vorarlbergern Bloggern. ©goats.today, Blondieundbrownie
Besonders in den nächsten Tagen, wenn das Thermometer draußen wieder ansteigt, gibt es fast nichts schöneres als ein Eis. Außer vielleicht ein selbstgemachtes Eis.

Ein erfrischendes Frozen Yoghurt geht natürlich auch und ist gar nicht schwer zu machen, zeigen Tina und Denise aus der Kummenbergregion in ihrem Blog. Die beiden Bloggerinnen Ende 20 sind begeisterte Hobbyköchinnen und teilen ihre Rezepte auch gerne mit der Öffentlichkeit. Uns haben sie gezeigt wie wir die heißen Sommertage am besten überstehen. Nämlich mit einem Frozen Kokos Yoghurt.

Dazu braucht man:

200 ml Joghurt natur

35 g Staubzucker

0,5 Vanilleschote

15 g Kokosraspeln

165 ml Kokosmilch

Und so geht’s:

Staubzucker sieben und mit den restlichen Zutaten glattrühren.

Ab damit in die Eismaschine und zirka 30 Minuten rühren.

Wer keine Eismaschine zu Hause hat, gibt die Zutaten in eine große Schüssel und stellt sie in den Tiefkühler. Nach eineinhalb Stunden diese wieder rausnehmen und mit einem Schwingbesen kräftig durchrühren, damit eine geschmeidige, luftige Masse entsteht. Dies dauert nicht lange, erfordert aber ein bisschen Kraft. Dann wieder in den Tiefkühler und den Vorgang in kürzeren Abständen zwei bis drei mal wiederholen.

Somit sollte das Frozen Yoghurt gelungen sein und fertig zum Servieren. Am besten gleich genießen, dann schmeckt es am besten!

Kokos frozen Yoghurt einfach zum selbermachen.
Kokos frozen Yoghurt einfach zum selbermachen. ©Blondieundbrownie

Erdbeeren und Schokolade

Wem es aber mehr nach Erdbeeren gelüstet, sollte das Erdbeereis am Stiel aus dem Blog probieren. Dieser wird von Gitte aus Hittisau geführt und wurde bereits in Berlin preisgekrönt. Die Bloggerin steht für Nachhaltigkeit und das merkt man auch bei ihren Rezepten. Zu ihren neusten Kreationen gehört das Erdbeereis am Stiel mit Schokolade:

Es wird benötigt:

250 g frische Erdbeeren

1 EL Erdbeermarmelade (ca. 40 g)

150 g Sahne

1 Becher (Schafs)Joghurt (180 g)

2 Spritzer Stevia-Süßstoff (oder ähnliches)

100 g dunkle Schokolade (85 % Kakaoanteil)

gehackte Mandeln oder Pistazien nach Belieben

Eispops-Formen

Holzstäbchen

So wird es gemacht:

Zuerst die Erdbeeren waschen, vom Stiel befreien und klein schneiden. Dann die Erdbeerstücke mit der Marmelade in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Stabmixer pürieren. Dieses Erdbeerpüree in Eispopsformen füllen. Dabei die Holzstäbchen reinstecken (für mehr Halt mit etwas Frischhaltefolie abdecken) und für mindestens zwei bis drei Stunden einfrieren. Danach die Sahne steif schlagen. Nun das Joghurt cremig rühren und Sahne unterheben. Mit Stevia-Süßstoff (oder alternativ) süßen. Dann die Sahne-Joghurtcreme in die Form zum gekühlten Erdbeerpüree füllen und weitere drei Stunden kühlen (am besten über Nacht). Am nächsten Tag die Schokolade schmelzen. Eis am Stiel mit Hilfe von warmen Wasser aus der Form lösen und in die flüssige Schokolade eintauchen. Sofort (sonst ist die Schokolade schon wieder fest) mit gehackten Mandeln oder Pistazien toppen und genießen.

goats.today
goats.today ©goats.today
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Selbstgemachtes Eis und Frozen Yoghurt – Vorarlberger Blogger zeigen wie es geht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen