Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schule muss Motivation fördern

Bregenz - Die ÖVP-Nationalratsabgeordnete Anna Franz bedauert mit Blick auf die aktuelle Bildungsdebatte, dass Eltern häufig Erziehungsarbeit auf die Pädagoginnen und Pädagogen abschieben.

Deshalb hat bereits der Kindergarten eine sehr wichtige bildungspolitische Aufgabe, in deren Mittelpunkt die Vermittlung von Sprach- und Sozialkompetenz stehen muss. Der Erwerb der Kulturtechniken Lesen, Rechnen und Schreiben muss an der Volksschule erfolgen. Hier sollen Begabungen durch individuelle Lernziele und Lernpläne gefördert werden. Es geht darum, ein gutes Fundament für die weitere schulische Entwicklung der Kinder zu legen. Das heißt, dass am Ende der Volksschule jedes Kind lesen, rechnen, schreiben und sich sprachlich korrekt ausdrücken können sollte. „Wir müssen noch viel mehr den Fokus auf die Kindergärten und Volksschulen legen, denn dort darf der positive Start ins Bildungsleben nicht verpasst werden“, fordet Anna Franz.

Engagierte Pädagoginnen und Pädagogen sind der Schlüssel zum Erfolg!

„Es sind gerade die engagierten Pädagogen, die jede Reform mit Leben erfüllen müssen, deshalb verdienen sie unsere besondere Wertschätzung“, erklärt die Bezauer NR-Abgeordnete, „sie sind es, die maßgeblich dazu beitragen, die Neugier der Kinder zu wecken und entsprechende Leistungen zu erbringen.“ Daher ist das Motto der zuständigen Ministerinnen Karl und Schmied richtig, das da lautet: „Nur die Besten sollen Lehrer werden!“

Qualität in der Lehrerausbildung ist oberstes Gebot

Das Konzept zur neuen Lehrerausbildung muss deshalb eine Ausbildung auf hohem Niveau zum Ziel haben.  „Dadurch erhoffe ich mir auch mehr Wertschätzung der Gesellschaft für unsere Pädagoginnen und Pädagogen, wodurch die Motivation und die geforderte Schulqualität gesteigert werden kann. Ein modernes leistungsbezogenes Dienst- und Besoldungsrecht, das längst überfällig ist, bildet die Voraussetzung dazu“, erklärt die Abgeordnete abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Schule muss Motivation fördern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen