AA

Schüler helfen Schülern

Engagement für Indien: 3200 Euro wurden von Dornbirner Schülern lukriert.
Engagement für Indien: 3200 Euro wurden von Dornbirner Schülern lukriert. ©Wolfgang Berchtold
Dornbirn - 3200 Euro: Das ist die stolze Bilanz eines Sozialprojektes am Sportgymnasium Dornbirn. Das Geld fließt nach Indien - oder genauer gesagt in die Aktion "Bandhua Mukti Morcha", eine Initiative des alternativen Nobelpreisträgers Swami Agnivesh.

Dieser hatte 2009 das Sportgymnasium im Rahmen der „Projekte der Hoffnung“ besucht und von seinem Leben und seinen Ideen berichtet. Unterstützt wird ein Projekt, das im Zeitraum von 2010-2015 die Schaffung von 500 Ausbildungsplätzen und die Finanzierung von 150 Schulausbildungen ermöglicht.

Schüler setzen Akzente

Beeindruckt vom Engagement dieses Mannes initiierten Schülerinnen und Schüler der Ethikgruppe aus den Klassen 701 und 702 eine Fotoaktion mit dem Titel „Identität“, welche sich mit der Verschiedenheit der Menschen visuell auseinandersetzte. Das gesamte Projekt stand unter der Leitung von Mag. Andreas Thurnher.

Die Schüler setzten ihre Konzepte zum Thema Identität in den Fotostudios der Fachhochschule Dornbirn um. Während des Fotoshootings befassten sie sich mit insgesamt fünf verschiedenen Darstellungen von Identität, welche jede für sich aus einer eigenen Idee entstand. Mit den Fotos versuchten die SchülerInnen, bildlich ihre Identitäten, die sie in verschiedenen Situationen annahmen, zu beschreiben.

Fotos für guten Zweck versteigert

Am Ende dieses Projektes wurden die Fotos im Rahmen einer Vernissage präsentiert und die zahlreichen Gäste wurden von SchülerInnen durch die Ausstellung geführt. Schließlich wurden die Bilder auf eine humorvolle Weise von Mag. Wolfgang Berchtold versteigert. Der Einladung zur Vernissage waren neben zahlreichen Eltern, Lehrern und Freunden der Schule auch die Labg. Vahide Aidin und Sportstadträtin Maria-Luise Hinterauer gefolgt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Schüler helfen Schülern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen