AA

Präsentation der ÖBB- Infoboxen

©VMH

Lustenau. Die ÖBB starteten am Donnerstag ihre neue Informationsoffensive zum Thema “Neubau Rheinbrücke”.

Um die Bürger von Lustenau und Vorarlberg über das Projekt zu informieren und neugierig zu machen, haben die ÖBB vor dem Gemeindeamt Lustenau eine Infobox aufgestellt. Eine weitere Box steht beim Gemeindeamt von St. Margrethen. Darin kann jeder Interessierte sich über das Projekt und seinen Nutzen informieren. Die Österreichischen Bundesbahnen wollen mit den Tafeln auch um Verständnis für die möglichen Verkehrsstörungen während der Bauzeit werben. Auf Schautafeln zeigt das Innere der Infobox die Lage des Projekts im aktuellen Schienennetz, auf einem Bildschirm kann man den Umbau im Zeitraffer verfolgen und die neue Strecke aus der Sicht eines Lokführers erleben. “Die Infoboxen sollen den Bürgern einen verständlichen Eindruck des komplexen Vorhabens geben”, so ÖBB-Projektleiter Karl Hartleitner. Die Infoboxen werden vorerst bei den Gemeindeämtern stehen, bei Baubeginn “wandern” sie in Richtung der Baustelle, und dienen dort als zentraler Informationspunkt.

“Ein Freudentag”

Für Dietmar Haller, Verkehrsgemeinderat der Gemeinde Lustenau, war der Präsentationstag “ein Freudentag”, hinsichtlich der Verbesserung des Hochwasserschutzes. Mit einem weinenden Auge sieht er das Projekt in Bezug auf den Bahnhof Lustenauer Markt (“alter Bahnhof”), der dem Umbau des Schienennetzes zum Opfer fallen könnte. Er hofft jedoch auf eine Lösung in Zusammenarbeit mit den ÖBB. Dr. Susanne Andexlinger, Gemeinderätin für Raumplanung, wünschte dem Projekt “gutes Gelingen. Ich freue mich schon auf meine erste Zugfahrt auf der neuen Strecke.”

Quelle. VN

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Präsentation der ÖBB- Infoboxen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen