Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Planoptimierung um zwei Millionen

Feldkirch - Feldkirchs Stadtvertreter votierten für Dachgastronomie und mehr Tiefgaragenplätze in neuem Montforthaus.
Grafik: Montforthaus mit Dachgastronomie

Die Vorplanung für den im Grundsatz einstimmig beschlossenen Neubau des Montforthauses läuft auf Hochtouren. Und liegt laut Stadtoberen „sehr gut im Zeit- und Kostenplan“. Was den Baustart für das Millionenprojekt anbelangt, so gibt man sich auch in Zeiten gesunkener Einnahmen optimistisch. Bürgermeister Wilfried Berchtold geht davon aus, dass mit dem Bau im Juni 2012 begonnen werden kann. Und im Herbst 2014 hofft man, zu Eröffnungsfeierlichkeiten laden zu können. Bei der Rathaussitzung gestern Abend wurde gegen die Stimmen der SP von VP, FP und Grünen eine Erweiterung umzweiMillionen Euro beschlossen.

Mehrkosten von zwei Millionen

Diese beinhaltet nicht nur eine Verdoppelung der Zahl an Tiefgaragenparkplätzen auf 143, sondern auch den Bau einer Gastronomie auf dem Dach des Hauses. Die Kosten liegen deshalb jetzt bei 36 Millionen Euro. „Eine Umfrage hat reges Interesse durch Innenstadtbewohner an Tiefgaragenplätzen ergeben“, argumentiert Finanzstadtrat Wolfgang Matt. Und die Gastronomie am Dach mache das Haus für Besucher und Veranstalter attraktiver, begründet Matt die Mehrkosten. Ähnlich sieht die Erweiterung und Kostenerhöhung auch FP-Stadtrat Mathias ­Bitschnau. (VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Planoptimierung um zwei Millionen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen