Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach Doping: Mario He muss vier Monate zuschauen

©TK
Die Anti Doping Rechtskommission hat gegen den Rankweiler Billardspieler Mario He eine Sperre von vier Monaten ausgesprochen.
Positiver Doping-Test

Bei der Eurotour in Klagenfurt Mitte Oktober ist das Billard-Ass Mario He aus Rankweil positiv getestet worden. Nun gab es das Urteil: Der Rankweiler Billard-Profi Mario He muss wegen einer Dopingsperre vier Monate pausieren.

Grund ist ein blutdrucksenkendes Medikament, das He eingenommen hat, ohne es der NADA zu melden. Damit verpasst der beste Poolbillardspieler Österreichs und die Nummer 27 der Welt auch die 9er Ball Weltmeisterschaft im Dezember. Wenn He auf längere Zeit gesperrt worden wäre stand sogar ein Fortsetzen der so erfolgreichen Karriere auf der Kippe.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Nach Doping: Mario He muss vier Monate zuschauen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen