Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Mit FC Dornbirn den Meistertitel fixieren"

©Luggi Knobel
Rothosen-Goalgetter und spielstarker Akteur, Lukas Fridrikas glaubt und hofft auf Platz eins nach dem Saisonende 

Nach sechs Spieltagen führt der noch ungeschlagene FC Dornbirn mit drei Punkten Vorsprung und dem klar besseren Torverhältnis auf Verfolger Seekirchen die Tabelle in der Westliga an. Einen großen Anteil am sportlichen Höhenflug der Rothosen hat Stürmer Lukas Fridrikas. In den ersten sechs Meisterschaftsspielen war der erst 20-jährige Doppelstaatsbürger aus Österreich und Litauen der auffälligste Akteur auf dem Platz und mit viel Spielwitz und große Qualitäten eines Torjägers ausgestattet. „Ich will heuer mit dem FC Dornbirn Meister werden. Ich glaube, die Mannschaft hat auch auf alle Fälle die Qualität dazu. Am liebsten wäre mir mit Dornbirn im zweiten Anlauf als Fußballprofi tätig zu sein“, sagt FCD-Stürmer Lukas Fridrikas. Zwei Jahre (Wiener Neustadt und Liefering) hat Fridrikas schon erste Gehversuche als Profi hinter sich gebracht. Eine schlimme Verletzung am Knöchel mit einem Knorpelschaden bremste den kometenhaften Aufstieg des Offensivspieler zusehends ein. Trotz seriösen Angeboten von Zweifach-Meister Anif und Seekirchen und einem lukrativen Angebot von 1. FC Kaiserslauten hat sich Lukas Fridrikas für einen Verbleib für den FC Dornbirn entschieden, vorerst bis Saisonende. „Ich will verletzungsfrei bleiben, aber trotz meiner zuletzt guten Vorstellungen geht es noch besser. Die Rückkehr und der zweite Anlauf zu einer Profikarriere ist und bleibt aber mein klares Ziel.“ Die Agentur Hagmayr Sport Management ist derzeit sehr zufrieden mit meinen Leistungen. Die Stärken vom Offensivkünstlers: Spielintelligenz, Technik, Dribbelstärke und hohes Tempo. Im Jänner 2019 muss Fridrikas mit der Absolvierung des Präsenzdienstes starten. Im Heimspiel gegen Wals/Grünau will Fridrikas seine Qualitäten dem treuen Anhang auf der Birkenwiese präsentieren. Entweder an der Seite des wiedergenesenen kongenialen Sturmpartner Ygor Carvalho, oder in der Zehner-Rolle oder auf einer Außenbahn, der starke Kicker ist variabel einsetzbar. Nicht nur Carvalho ist wieder zurück, auch Verteidiger Lukas Allgäuer steht wieder parat.

Regionalliga West 2018/2019

7. Runde

FC Mohren Dornbirn – SV Wals/Grünau Samstag 1. September

Stadion Birkenwiese, 16 Uhr, SR Yilmaz Et (T)

Liveticker

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • "Mit FC Dornbirn den Meistertitel fixieren"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen