AA

Lustenau hatte 2008 höchsten Kinderanteil

Lustenau - In vielen österreichischen Regionen ist der Anteil an Kindern und Jugendlichen gesunken -  die höchste Rate jedoch hatte im Jahr 2008 Lustenau mit 25,5 Prozent.

Land der Städte: 2.357 Gemeinden gibt es in ganz Österreich – die Bevölkerung teilt sich aber eher ungleichmäßig auf diese auf: 45 Prozent der Österreicher leben nämlich in den 73 Städten mit mindestens 10.000 Einwohnern. Zählt man die städtische Kernzone und die Außenzone (mit hohem Pendleranteil in die Kernzone) zusammen, kommt man sogar auf 65 Prozent der Bevölkerung, hieß es am Donnerstag bei einer Pressekonferenz des Städtebunds und der Statistik Austria in Wien.

Seit 2001 sind die Städte um 6,4 Prozent gewachsen und der Zustrom hält weiter an: “Die größten Zuwachsraten wird es in den nächsten Jahren in Wien, Linz, Graz, Salzburg und Innsbruck sowie dem städtischen Raum im Rheintal, also Bregenz, Dornbirn, Hohenems und Feldkirch geben”, so Thomas Weninger, Generalsekretär des Städtebunds.

Gestiegen ist auch die Zahl der Menschen im Pensionsalter, Spitzenreiter sind hier das steirische Knittelfeld (3,8 Prozent der Bewohner sind über 85 Jahre alt) und Lienz in Osttirol (3,4 Prozent). Gesunken ist dagegen in vielen Regionen der Anteil an Kindern und Jugendlichen, die höchste Rate hatte im Jahr 2008 Lustenau (Vorarlberg) mit 25,5 Prozent, die geringste Köflach in der Steiermark mit 16,7 Prozent.

“Die finanzielle Belastung der Städte und Gemeinden durch den demografischen Wandel steigt enorm an und führt zu finanziellen Engpässen”, warnte Weninger. Auch durch die Wirtschaftskrise befänden sich viele Kommunen noch in einer prekären finanziellen Lage, fügte er hinzu. Der Westen dürfte finanziell besser ausgestattet sein – westösterreichische Gemeinden weisen nämlich meist eine höhere Finanzkraft pro Kopf auf als ihre östlichen Nachbarn.

Die Gemeindegröße schwankt in Österreich zwischen unter 100 und über 1,7 Millionen Einwohnern (Wien). Fast die Hälfte der 2.357 Gemeinden hat zwischen 1.000 und 2.500 Bewohnern, 84 Prozent zwischen 500 und 5.000. Von den 73 Städten haben sieben mehr als 50.000 Einwohner, die größte Stadt nach Wien ist Graz – hier leben 250.000 Menschen.

“Österreichs Städte in Zahlen” ist ein Kooperationsprojekt vom Städtebund und der Statistik Austria. Seit 2007 ersetzt es das “Statistische Jahrbuch Österreichischer Städte”, das seit dem Jahr 1950 über demografische, ökonomische, ökologische und soziale Aspekte von Städten mit mehr als 5.000 Einwohnern berichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Lustenau hatte 2008 höchsten Kinderanteil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen