Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Licht und Schatten für Feldkirchs Handballer

©Steurer
Die Damen 1 Mannschaft von HC Sparkasse BW Feldkirch musste zwei Niederlagen innerhalb von 18 Stunden hinnehmen. Die Herren siegten mit einem Tor Unterschied aber verloren Hannes Khüny mit Verletzung.

In Korneuburg lagen Sellei’s Schützlinge immer in Rückstand. Die Damen versuchte immer weider den Rückstand zu verringern, jedoch war das Spiel von vielen Fehlern und einer Kaum vorhandenen Abwehr geprägt, was es nicht gerade einfach machte. Trotzdem gelang in der 45. Minute der Führungstreffer und ein Funken Hoffnung keimte auf, welcher dann kurz darauf weider erlosch und Korneuburg zog Tor um Tor davon. Endstand 37:28

17 Stunden später konnten Seipelt & Co ihr Können nochmals unter Beweis stellen. Aber auch an diesem Tag ließ die Abwehr zu wünschen übrig und im Angriff wurde ohne Kopf gespielt. Daraus ergab sich ein ständiger Rückstand. Nach 60 Minuten Kampf und Krampf durfte sich Stockerau über einen 30:23 Sieg freuen.
Fazit: um die nächsten Spiele gewinnen zu können, muss sich die Abwehr stabilisieren. Schneider & Co haben nicht mehr lange dafür Zeit, denn schon am kommenden Samstag gastiert der Ländlekongruent SSV Dornbirn Schoren in der Reichenfeldhalle. Ein Sieg ist ein Muss.

Anders verlief es bei den Damen 2. Sie konmten beim Spiel um die Tabellenführung glänzen und gewannen zu Hause gegen HSG Lons-Amst 24:15.
Auch die Jugend konnte wieder Punkte holen. Die weibliche Jugend C gelang ein Auswärtssieg bei Ehingen und die männliche Jugend C musste sich Bad Waldsee geschlagen geben.

Feldkirchs Herren jubeln nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung über einen knappen 23:22 Erfolg beim starken HC Wernau.Leider verletzte sich Interims-Spielertrainer Hannes Khüny am Knie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Licht und Schatten für Feldkirchs Handballer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen