AA

LH Wallner: "Wer kein Asyl erhält, muss das Land verlassen"

Die neuen Gesetzesänderungen beurteilt Wallner positiv.
Die neuen Gesetzesänderungen beurteilt Wallner positiv. ©VOL.AT/Hartinger
"Bei negativem Asylbescheid ist das Land zu verlassen", meint Wallner zu den von der Bundesregierung aktuell vereinbarten Gesetzesänderungen im Asylbereich.
Regierung verteidigt Fremdenrechtspaket

Dieser Rechtsgrundsatz müsse auch konsequent durchgesetzt werden, wenn man die Menschenrechtskonvention auch wirklich ernst nehme. Dies könne nicht nur einseitig, nämlich bei positivem Asylbescheid der Fall sein.

Wallner beurteilt Gesetzesänderungen positiv

Die neuen Gesetzesänderungen beurteilt Wallner positiv. Beabsichtigt ist, die Grundversorgung zu streichen oder etwa die Möglichkeiten der Schubaft zu erweitern. Etwas was in der Schweiz schon lange praktiziert werde, wie der Landeshauptmann betont. Dort gebe es neben Einreisequartiere eben auch Ausreisequartiere für jene, die kein Asyl erhalten hätten. Das sei jetzt auch für Österreich angedacht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • LH Wallner: "Wer kein Asyl erhält, muss das Land verlassen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen