Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leseomas starten durch

„Leseoma“ Renate Keidel bei einer Leseübung.
„Leseoma“ Renate Keidel bei einer Leseübung. ©Seniorenbörse Bregenz
Bregenz. (hapf) Was vor zwei Jahren an der VS Schendlingen mit vier Frauen begann, startet im kommenden Schuljahr mit 29 Omas und Opas an vier Bregenzer Volksschulen. Das Projekt „Leseoma“ der Seniorenbörse Bregenz hat sich zum Erfolgsmodell entwickelt.
Leseomas Seniorenboerse

Ingrid Heimgärtner, Leseoma der ersten Stunde, zeigt sich höchst erfreut über die Entwicklung des Projekts: „Unser Angebot, Volksschulkinder im Lesen zu unterstützen und damit das Lehrpersonal zu entlasten, hat einen auch für uns überraschenden Erfolg genommen. Wir werden ab dem kommenden Schuljahr an den Volksschulen Stadt, Schendlingen, Rieden und Augasse vertreten sein. 24 Lesomas und 5 Leseopas werden mit den ABC-Schützen Lese- und Rechenübungen durchführen, wobei wir auch auf Sinnerfassendes Lesen achten.“

Schulische Leistungen verbessert

Gottfried Schröckenfuchs, Obmann der Seniorenbörse Bregenz, freut sich über die hohe Akzeptanz, die das Projekt findet: „Die Direktionen der Volksschulen und das Lehrpersonal stehen voll hinter uns und freuen sich über die Unterstützung. Nach unseren bisher gemachten Erfahrungen haben sich bei den betreuten Kindern die schulischen Leistungen verbessert und zudem kommen auf diesem Wege junge und ältere Generation einander näher.“

Die Leseomas und Leseopas werden von den Lehrpersonen mit entsprechendem Material ausgestattet. Sie lassen dann die Kinder die Texte vorlesen, geben Hilfestellung, wenn es nicht ganz so gut klappt und lassen sich von den Kindern die Texte auch nacherzählen. Damit wird ganz wesentlich zum Sinnerfassenden Lesen beigetragen. Behandelt werden in den Lesestunden auch spezielle Themen, wie Mobbing oder Gewalt an der Schule. Neben dem Leseunterricht bieten die Leseomas und Leseopas der Seniorenbörse ihre Hilfe auch bei Rechenaufgaben an.

Leseopas gesucht

Gottfried Schröckenfuchs: „Die Seniorenbörse Bregenz kann ab dem kommenden Schuljahr 24 Leseomas und fünf Leseopas bereit stellen. Wir könnten noch etliche mehr beschäftigen, vor allem Leseopas sollten sich melden, da an den Schulen männliche Bezugspersonen besonders wichtig sind.“ Wer also Lust und Laune hat, Erstklässler im Lesen und Rechnen zu unterstützen, der möge sich bitte bei der Seniorenbörse Bregenz melden.

Info 

Seniorenbörse Bregenz

Lebensraum Bregenz

Clemens-Holzmeister-Gasse 2

6900 Bregenz

Erreichbar jeweils am Donnerstag von 9:30 bis 11:30 Uhr im Büro oder per Telefon unter 05574/52700-5

E-Mail: seniorenboerse@lebensraum-bregenz.at

Web: www.seniorenboerse-bregenz.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Leseomas starten durch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen