Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Landesschwimmverband startete als Team Vorarlberg beim 28. Internationalen Schwimmfest in Heidenheim

Die Athleten der TS Dornbirn Schwimmen beeindruckten wieder mit ihren Leistungen beim internationalen Schwimmwettbewerb.
Die Athleten der TS Dornbirn Schwimmen beeindruckten wieder mit ihren Leistungen beim internationalen Schwimmwettbewerb. ©TS Dornbirn
Dornbirns Schwimm-Asse sammelten wieder fleißig Medaillen und Rekorde.
Landesschwimmverband startete als Team Vorarlberg beim 28. Internationalen Schwimmfest in Heidenheim.

Dornbirn. Vergangenes Wochenende nahmen 10 Vorarlberger Schwimmkaderathleten gemeinsam mit dem Vorarlberger Landeskader beim internationalen Schwimmfest in Heidenheim teil.

817 Sportler aus 62 Vereinen und 4 Nationen waren bei diesem hochkarätigen Wettkampf am Start. Die TS Dornbirn Schwimmen schickte 7 Athleten an den Start und die konnten beim Bewerb wieder überzeugen. „27 Bestzeiten, 4 Vorarlberger Landesrekorde und insgesamt 18 Medaillen (davon 9x Gold, 4x Silber und 5x Bronze)“, so das sportlich-positive Resümee.

Erfolgreichster Starter an diesem Wochenende war Max Halbeisen. Er nahm seine Topform von den österreichischen Meisterschaften mit und legte eine 100%ige Bestzeitenquote sowie 4 Vorarlberger Landesrekorde (1x Junioren und 3x Jugend) ins Heidenheimer Wasser. Mit 4x Gold und 1x Silber im Jahrgang 2003 war Max zudem der erfolgreichste Medaillensammler.

Ebenfalls ihre Topform halten bzw. mit neuen Bestzeiten auftrumpfen konnte Hanna Röser: Im Abschlussbewerb über 200m Brust erzielte Hanna die schnellste Zeit des Wettkampfes bei den Damen und gewann somit auch die Goldmedaille in ihrem Jahrgang 2004. Zudem holte sich Röser auch noch Gold über 200m Freistil und Bronze über 100m Brust.

Trotz Maturastress absolvierte auch Fabian Auersbacher einen gelungenen Wettkampf. Über 100m Delfin und 100m Freistil erreichte er am Samstag die Finals und konnte sich dort nochmals steigern. In einem spannenden Finale erkämpfte er sich die Bronzemedaille über 100m Freistil. Zudem erzielte der Dornbirner über 400m Freistil die zweitschnellste Zeit des Wettkampfes. Luis Halbeisen und Maximilian Bonat gehörten ebenfalls zu den erfolgreichen Abräumern aus Dornbirn. Halbeisen gewann in seinem Jahrgang souverän die Bruststrecken (100m + 200m), Bonat zeigte über seine Hauptlage Delfin auf – mit Silber über 200m und Bronze über 100m. Zudem gewann er auch noch Bronze über 100m Freistil.

Eine weitere Silbermedaille ging an Angelina Scheier (200 m Delfin), die gemeinsam mit Lara Dona in einem stark besetzten Jahrgang kämpfte.

Weitere Medaillen für Vorarlberg holten sich außerdem noch Moritz Messner (Schwimmclub Bludenz), Paul Vonier (Schwimmclub Bludenz) und Christina Pschorr (Schwimmclub Bregenz).

Nach diesen erfolgreichen Tagen geht es für Dornbirns Schwimm-Asse jetzt erst einmal auf das Langbahn-Trainingslager in Tenero.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Landesschwimmverband startete als Team Vorarlberg beim 28. Internationalen Schwimmfest in Heidenheim
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen