Ländle-Contest im Breakdance

Anspruchsvolle Choreographien wurden im Alten Hallenbad gezeigt.
Anspruchsvolle Choreographien wurden im Alten Hallenbad gezeigt. ©Emir T. Uysal
City Pool Beatz feierte seine neunte Auflage im Alten Hallenbad.
City Pool Beatz Vol. 9 (2019)

FELDKIRCH Neben Rap und Graffiti bildet Breakdance den dritten Eckpfeiler der Hiphop-Szene. Tanzschulen dafür gibt es zahlreiche in Vorarlberg. Bei einer jährlichen Meisterschaft wird ermittelt, welche Crew mit ihren Tanzeinlagen am meisten überzeugen kann. Neben jener, hat sich ein weiterer Contest etabliert: das City Pool Beatz. Mittlerweile wurde die neunte Auflage im Reichenfeld zelebriert. „Unter dem Motto ‚Peace, Love, Unity, Fun & Dance‘ haben wir das Alte Hallenbad Feldkirch wiederaufleben lassen“, freut sich Veranstalterin Racquel del Rosario, Vereinsobfrau bei One Step Ahead in Rankweil. Rund 710 Tänzer und Gäste aus dem Dreiländereck sind vergangenen Samstag nach Feldkirch gepilgert, um ihre Moves vor einer internationalen Jury, bestehend aus David Quick (Deutschland), Christopher Dunston (USA) und Elena Ferrari (IT) unter Beweis zu stellen. Ein 50-köpfiges Team stand hinter dem Event.

 

„Jamen und cyphern“

Trotz straffem Programm war es den Veranstaltern wichtig, genug Zeit für „Pool Dancing“ einzuräumen, in denen nicht nur die Tänzer, sondern auch Familien und Freunde selbst zum freien Tanzen aufgefordert wurden. Im Becken des Alten Hallenbades wurde dann gejamt (Improvisation) und gecyphert (Gruppen-Freestyle). Heuer neu: Am Ende des Programms wurden fünf „City Pool Queens“, Laura alias „Zoera“ (St. Gallen, CH), Mara (Innsbruck), Sharon alias „Shabuya“ (Rankweil), Hannah (Lustenau) und Jemima (Dornbirn), sowie fünf „City Pool Kings“, Patrick alias „Tricky“ (Schwarzach), Niyazi (Dornbirn), Daniel aka Sheep (Altach), Andy alias „Chiefrocka“ (Biberach, DE) und Matja alias „Mato“ (Innsbruck), gekürt. Diese durften dann im Battle gegeneinander antreten und konnten sich dadurch tolle Sachpreise „ertanzen“. „Wir wollten mit dem City Pool Queens und Kings die Leute mehr zum gemeinsamen jamen im Pool motivieren, damit sie sich nicht nur gegeneinander messen auf der Bühne, sondern genauso den Anschluss zueinander finden können um sich austauschen zu können“, führt die Veranstalterin weiter aus. „In unserer Tanzszene heißt es so schön: It’s all about socialising!“

 

 

Gruppen-Contests

Der „Host“ (Moderator) Uncle Willi heizte gemeinsam mit DJ Billy Biznizz (UK) das Publikum ordentlich ein. Heuer gab es bei den Showcontests drei Kategorien: Kinder bis zwölf Jahre, Jugend bis 17 Jahre und Erwachsene ab 18 Jahre. Der Altersdurchschnitt der gesamten Gruppe entschied, in welcher Kategorie getanzt wird. Auf der fünf Mal acht Meter Bühne wurden die erprobten Choreographien den Judges (Jury) demonstriert. Glückliche Gewinner bei den Kids war die B.I.G. Crew aus Feldkirch, bei den Junioren hat Eleven One Seven aus Dornbirn überzeugt und bei den Erwachsenen holten sich „La Fam Crew“ aus St. Gallen den ersten Platz nach Hause. „Nächstes Jahr feiert das City Pool Beatz sein zehnjähriges Bestehen“, freut sich del Rosario. ETU

 

 

 

Umfrage: Was macht dieses Event besonders?

 

Natascha Berchtold, 12 Jahre, B.I.G. Crew Feldkirch

Wir sind das erste Mal dabei und haben uns direkt bei der Kids-Kategorie von 14 Gruppen durchgesetzt. Es macht riesigen Spaß hier zu tanzen, denn die Energie und Power ist förmlich zu spüren. Auch die Musik ist richtig cool.

 

Tobi Hanny (“Funky T”), 37 Jahre, SMS Lockers Innsbruck

Das besondere beim City Pool Beatz ist, dass auch Zeit ist gemeinsam zu „jamen“ und „cyphern“. Unsere Schüler haben hier großen Spaß, da der Wettbewerb auch mit einer Party verbunden ist.

 

Vanessa Hutle, 28 Jahre, Chrewbash Innsbruck

Der Austausch zwischen Gleichgesinnten ist mir wichtig. Hier herrscht auch keine angespannte Wettbewerbsstimmung. Alle haben Spaß und das gemeinsame Feiern kommt nicht zu kurz. Man nimmt als Tänzer viele Inspirationen mit nach Hause.

 

Ramona Peter, 27 Jahre, Prodigyy Dornbirn

Hier kommt die ganze Szene aus Vorarlberg zusammen. Die Location und Stimmung machen hier die Atmosphäre aus. Ich war bisher bei jedem City Pool Beatz dabei und werde es künftig auch nicht verpassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Ländle-Contest im Breakdance
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen