Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunstprojekt von Menschen mit Behinderung

©VN/Klaus Hartinger
Bregenz - "Mit dem Skulpturenpark floating.ART schenken uns Menschen mit Behinderung ein einzigartiges und sehr emotionales Kunsterlebnis, dem oben­drein ein Schuss Humor innewohnt", so Landtagspräsident Gebhard Halder am Dienstag bei der Eröffnung des Skulpturenparkes in den Bregenzer Seeanlagen.

Das Kunstprojekt entstand in einem Workshop, den der international renommierte Vorarlberger Künstler Tone Fink mit Menschen mit Behinderungen und Mitarbeitern aus den Werkstätten der Lebenshilfe Vorarlberg abhielt. Entstanden sind so 15 Kunstwerke zum Thema Bodensee. Bezeichnungen wie “Haifischflosse”, “Klingender Lebensbaum”, “Korallenriff” oder “Erika und Heinz am Sünnala” lassen die Vielseitigkeit erahnen, die der Skulpturenpark widerspiegelt.

“Die Kreativität der Menschen mit Behinderungen versetzt immer wieder in Staunen. Jahr für Jahr dürfen wir uns beispielsweise zum Muttertag im Landtag an ihren Kunstwerken erfreuen und küren jeweils die Muttertagskarte aus den Werken der von der Lebenshilfe, der Caritas und dem Schulheim Mäder betreuten Künstlerinnen und Künstler”, so Landtagspräsident Halder. Über den therapeutischen Aspekt und Wert künstlerischer Betätigung hinaus werde durch die künstlerische Ausdruckskraft auch die Grenze zwischen “behindert” und “nicht behindert” aufgehoben, es komme zu einem Miteinander.

Kunst leistet seit jeher einen Brückenschlag zwischen ganz unterschiedlichen Lebenswelten und damit auch einen unverzichtbaren Beitrag zur Identitätsfindung, sagte Halder: “Es wäre wünschenswert, wenn aus der heutigen Veranstaltung heraus der Boden bereitet wird und Menschen mit Behinderungen vermehrt ermutigt würden, ihre Talente nicht brach liegen zu lassen und den Schritt in die Öffentlichkeit zu wagen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Kunstprojekt von Menschen mit Behinderung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen