Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Kramperl" gehen von Heurigen zu Heurigen

Symbolfoto
Symbolfoto
Beim ersten Krampuslauf am 27. November in Döbling wird eine so genannte Krampuspass aus Bad Hofgastein (Salzburg) fünf Stunden mit Interessierten von Heurigen zu Heurigen ziehen.

Eine Pass besteht aus einem Nikolaus, einem bärtigen Gesellen, der ein Körbchen trägt und natürlich sechs Krampussen.

In den jeweiligen Raststationen wird dann Punsch und Glühwein von der offenen Feuerstelle feilgeboten. Starten wird der Lauf um 17.00 Uhr beim Traditionsheurigen Friseurmüller in Salmannsdorf. Nach der Rede des Nikolaus ziehen dann alle Teilnehmer mit den lärmenden Krampussen – die mit Fellkostümen samt Hörnern, Maske und Kuhglocke ausgestattet sind – bis nach Neustift.

Die eindrucksvollste dieser Figuren erreicht eine Größe von 2,3 Metern. Die Veranstalter wollen nach eigenen Angaben mit der Aktion eine zusätzliche Attraktion für Besucher bieten – und sich damit auch gegen das immer wieder beklagte „Heurigensterben“ in Wiens Vororten stemmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • "Kramperl" gehen von Heurigen zu Heurigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen