AA

Jahreshauptversammlung des Geschichtsvereins Region Bludenz

Zur Gesellschaftsgeschichte der Stadt Bludenz im 20. Jahrhundert referiert Mag. Karin Schneider.
Zur Gesellschaftsgeschichte der Stadt Bludenz im 20. Jahrhundert referiert Mag. Karin Schneider. ©Stadt Bludenz

Mit Vortrag von Mag. Karin Schneider: Eine Gesellschaftsgeschichte der Stadt Bludenz im 20. Jahrhundert

Der Geschichtsverein, Region Bludenz, lädt zur 24. Jahreshauptsversammlung am 13. April 2011, 19 Uhr Remise Bludenz.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung spricht Mag. Karin Schneider zur Bludenzer Gesellschaftsgeschichte im 20. Jahrhundert. Die Stadt als Lebensraum ist gleichzeitig auch ein Ort dichter Kommunikation zwischen den Menschen. Vor dem Hintergrund nationaler und internationaler Entwicklungen sind etwa die kommunale Politik sowie die politische Lagerbildung der Zwischenkriegszeit zu betrachten. Der Umgang mit “Fremden” verweist auf eine Problematik, die bis heute ihre Brisanz bewahrt hat. Zeitgebunden sind hingegen die Konflikte, welche im Zuge der gesellschaftlichen Säkularisierung ab etwa 1920 zwischen deren Befürwortern und Gegnern entbrannten.

Austromarxismus, Austrofaschismus, Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg führten zu einer gesellschaftlichen Militarisierung und Radikalisierung und stellten traditionelle Formen des Zusammenlebens in der Stadt auf die Probe. Es ist nicht das Ziel, “die” Gesellschaftsgeschichte der Stadt Bludenz zu schreiben. Die ausgewählten Themenfelder stellen einen möglichen Zugang dar, der die Entwicklung des urbanen Lebensraumes im Spannungsfeld von Tradition, gesellschaftlichem Wandel und infrastruktureller Innovation zu verorten sucht.

Jahreshauptversammlung
Mittwoch, 13. April, 19 Uhr
Remise Bludenz
Anschließend Vortrag
“Eine Gesellschaftsgeschichte der Stadt Bludenz im 20. Jahrhundert”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Jahreshauptversammlung des Geschichtsvereins Region Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen