Infotafeln im Rappenloch

Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Dornbirn Tourismus und Stadtmarketing Geschäftsführer Herbert Kaufmann in der Rappenlochschlucht.
Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Dornbirn Tourismus und Stadtmarketing Geschäftsführer Herbert Kaufmann in der Rappenlochschlucht. ©Stadt Dornbirn
Pünktlich zur Haupturlaubszeit wurden im Juli in der Rappenlochschlucht Infotafeln errichtet. Die an sechs verschiedenen Standorten aufgebauten Tafeln beinhalten jeweils ein passendes Thema zur Umgebung.

 

Dornbirn. Seit Juli sind in der Dornbirner Rappenlochschlucht Infotafeln angebracht, welche über die Entwicklung und die Umgebung zur Schlucht informieren. Die Tafeln sind an sechs verschiedenen Punkten stationiert und beinhalten jeweils ein passendes Thema zum Standort. Die Inhalte wurden von Dr. Georg Friebe verfasst, einem Fachexperten aus der inatura. Das bestehende Fachwissen kann nun durch die Infotafeln den Besuchern der Schlucht weitergegeben werden. Im Frühling 2015 wird ein neuer Folder zur Rappenloch- und zur Alplochschlucht herausgegeben. Dieser wird im weitesten Sinne über die Schluchten berichten und auch über verschiedene Wanderwege sowie über Tiere und Pflanzen informieren, welche in den Schluchten heimisch sind.

 

Standorte und Themen der Infotafeln:

1. Rappenlochstadl: Naturdenkmal Rappenloch
2. Wasserfall: Harter Kalk & weicher Mergel
3. Wasserschloss: Schluchtwald & Wasserschloss
4. Einsturzstelle: Einschneidende Ereignisse
5. Hochwasserschleuse: Wasserspeicher Staufensee
6. Eingang Alploch: Über den Fluss durch das Alploch

Für Kinder gibt es einen eigenen Guckschlitz durch die sogenannten „Stelen“, welche die Rappenlochbesucher informiert durch die Schlucht leiten.

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Infotafeln im Rappenloch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen