Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Im Dornbirner Stadtderby geht es mehr als nur um die Ehre

©Luggi Knobel
In der Halbfinalgruppe drei kommt es zum Prestigeduell der beiden Vorarlbergligaklubs aus der Messestadt

WOLFURT. Es ist das letzte Spiel in der dritten Halbfinalgruppe vom Wolfurter Hallenmasters. Das Duell der beiden Vorarlbergligaklubs vom Dornbirner SV und Admira Dornbirn ist das Sahnehäubchen im vorletzten Tag der Vorschlussrunde. Dabei kommt es zum emotionalen Wiedersehen der Spieler und Tormann mit ihrem Exklub. Tormann David Masnikosa, die Spieler Ahmet Caner, Marco Pichler und Torjäger Philipp Stoss, jetzt im Aufgebot von der Admira, haben alle eine sportliche Vergangenheit in Haselstauden. Die zwei Dornbirner Traditionsvereine, noch unbesiegt im Turnier, sind auch die Favoriten auf die zwei Finaltickets im Hallenmasters. Der Dornbirner SV mit Kapitän Julian Birgfellner, Neuzugang Sercan Altuntas und Cotrainer Ali Yilmaz hat in allen vier Begegnungen keinen Gegentreffer einstecken müssen. Der zweifache Turniersieger, die heimische Akademie Mannschaft möchte aber beim Comeback zum neunten Mal das Finale erreichen. Nicht zu unterschätzen sind die beiden Landesligisten aus dem Oberland, Göfis und Ludesch. Der Göfner Pluspunkt ist der derzeit vereinslose Tormann und Gastspieler Daniel Erlacher sowie Stürmer Philip Fröwis. Ludesch setzt auf die Routiniers mit Erkal Atav, Adrian Cimpean, Lucian Botic und Octavian Sicoe. Gute Aufstiegschancen hat auch das 1b-Team von Hohenems. Zeitgleich ist eine zweite 1b-Mannschaft der Grafenstädter im 1b-Turnier in Hard mit von der Partie.

Gruppe 3 (3. Jänner 2019, 18.30 – 22 Uhr): IPA SC Göfis, SV frigo Ludesch, AKA Hypo Vorarlberg U-18, Hella Dornbirner SV, World-of-Jobs VfB Hohenems 1b, SC Admira Dornbirn

Gruppe 4 (4. Jänner 2019, 18.30 – 22 Uhr): FC Lustenau 1907, Meusburger FC Wolfurt 1b, Wälderhaus VfB Bezau, Metzler Werkzeuge SK Brederis, FC Brauerei Egg, SC Austria Lustenau Amateure

Finaltermine

Sonntag, 6. Jänner 2019 (ab 11 Uhr bis 16 Uhr)

Acht Mannschaften ermitteln in zwei Vierergruppen (jeder gegen jeden) die vier Halbfinalisten und anschließend den Hallenmaster 2019

Finalgruppe I (11 bis 14 Uhr): typico SV Lochau, Holzbau Sohm FC Alberschwende, Erster Gruppe 3, Zweiter Gruppe 4

Finalgruppe II (11 bis 14 Uhr): Cashpoint SCR Altach Amateure, Intemann FC Lauterach, Zweiter Gruppe 3, Erster Gruppe 4

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Dornbirn
  • Im Dornbirner Stadtderby geht es mehr als nur um die Ehre
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen