AA

Hochprofessionelles Bildungsteam

Der neu gewählte VHS-Vorstand.
Der neu gewählte VHS-Vorstand. ©VHS Bregenz/Nußbaumer
Bregenz. (hapf) Land Vorarlberg und Stadt Bregenz attestierten der VHS Bregenz eine beeindruckende Qualität und ein hochprofessionelles Agieren in der Erwachsenenbildung. Die Zahlen sind eindrücklich und bestätigen das Erfolgsrezept der  VHS.
VHS Bregenz Generalversammlung

Im vergangenen Jahr wurden 544 Veranstaltungen angeboten, die von 7.400 Personen besucht wurden.

„Die Bregenzer Volkshochschule ist gut aufgestellt“ vermerkten bei der jüngsten Generalversammlung Gabriela Dür von der Wissenschaftsabteilung des Landes und der Bregenzer Bildungsstadtrat Michael Rauth. Der ehrenamtlicher Vorstand mit Albert Skala an der Spitze sowie das schlagkräftige Team unter Direktor Wolfgang Türtscher leiste hervorragende Arbeit und trage mit zu einer soliden Entwicklung bei. „Mit 25.500 Besuchern jährlich sind Vorarlbergs Volkshochschulen der größte Bildungsanbieter im Land“, stellte VHS-Landesobmann Stefan Fischnaller fest. Er wies auf die beeindruckende Qualität des Bildungsangebotes und die trotz sehr schlanker Verwaltung hochprofessionelle Arbeit hin.

Das Erfolgsrezept liegt im umfassenden Angebot, das alle relevanten Wissensgebiete umfasst, sowie im auch geografisch sehr dichten Angebot. Neben den klassischen VHS-Standorten werden in allen Landesteilen, Regionen und Talschaften Bildungswillige fast vor ihrer Haustüre bedient.  Machbar ist das durch ein dichtes Netz auch an ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern.

Mittlerweile gehen 51 Prozent der besuchten Programme auf das Konto der Berufsreifeprüfung bzw. den Zweiten Bildungsweg. Das große Sprachenangebot liegt in der Besucherstatistik bei 26 Prozent. Ihre führende Rolle im Bereich der Migrantenbildung konnte die VHS Bregenz weiter ausbauen und stärken. „Deutsch als Fremdsprache“ weist bereits mehr Kursstunden auf, als alle anderen Sprachkurse zusammen.

Einhellig bestätigt wurde bei den Neuwahlen der Vorstand mit Obmann Albert Skala, Vizeobmann Armin Brunner, Finanzreferent Ulrich Nosko, Schriftführer Reinhard Weh sowie den Beiräten Evelyn Marte-Stefani, Hermann Thüringer und Klemens Voit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Hochprofessionelles Bildungsteam
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen